Taylor Swift: Warum sie der größte Popstar der Welt ist!

Taylor Swift auf dem Titel des "New York Magazine".

Sängerin Taylor Swift ist ein Weltstar, keine Frage. Aber ist sie wirklich der größte Popstar der Welt, wie jetzt das "New York Magazin" titelt? Noch vor Katy Perry, Miley Cyrus und Lady Gaga? Die sehr persönliche Titelstory bringt den Leser näher an die junge Country-Sängerin und verrät so einiges aus ihrem Privatleben.

Hier ein paar Aspekte, die der Artikel aufgreift, warum Taylor Swift diesen Titel verdient hat!

 

. Sie verkauft so viel Musik, wie kaum ein anderer Solo-Künstler!

Taylor Swift gewinnt einen Award nach dem anderen, wahrscheinlich weiß die Sängerin mittlerweile gar nicht mehr, wo sie die Trophäen alle unterbringen soll. Aber in Zeiten der einbrechenden Verkäufe von Alben, Singles und der langsamen Etablierung der digitalen Downloads sticht Taylor Swift hervor: Seit ihrem Debüt hat sie 26 Millionen Alben verkauft, ihre Songs wurden 75 Millionen Mal im Netz (legal) runtergeladen und 43 ihrer Songs waren in den Top 40 der Billboard Hot 100 Pop Charts zu finden. Außerdem hatte sie 13 Nummer 1-Chart-Erfolge.

 

2. Sie steht zu ihren Gefühlen!

Taylor Swift schreibt ihre Songs selbst. Viele Sänger machen oft einfach nur das: Singen. Aber Taylor ist Singer-Songwriter, d.h. sie verarbeitet in ihren Songs ihr Leben und ihr Lieben. Sie sagt: "Ich denke, dass man es sich selbst erlauben sollte, seine wahren und echten Gefühle in der Öffentlichkeit zuzulassen. Davor werde ich niemals Angst haben!(...) Ich finde es gut, dass ich ehrlich mit meinen Fans sein kann, dass ich auch mal sagen kann, wenn es mir nicht gut geht. Ich liebe mein Leben, ich liebe meine Karriere, ich liebe meine Freunde. Aber manchmal sind die Dinge eben nicht okay. Deswegen singe ich nicht darüber, dass immer alles Okay ist."

 

3. Deswegen wird sie auch weiterhin Lieder über ihr Liebesleben schreiben!

Viele machen sich immer wieder den Spaß in Taylors Lyrics nach Hinweisen auf ihre Ex-Freunde zu suchen. Fakt ist: Taylor gibt ihre Erfahrungen in ihren Songs weiter. Sie ist einfach immer ehrlich. Sie hat auch schon Feedback von einem Ex-Freund bekommen: "Der Typ, um den es hauptsächlich in "Red" geht, hat gesagt: 'Ich hab das Album angehört und es war eine bittersüße Erfahrung für mich. Es war, als ob ich durch ein Fotoalbum blättern würde.' Das war nett. Viel netter als die verrückten Motz-Mails, die ich von diesem Typen bekommen habe."

 

4. Sie arbeitet bereits an ihrem neuem Album!

Bereits während der "Red"-Tour hat Taylor Ideen für ihr neues Album gesammelt und dafür Lyric-Zeilen aufgeschrieben und Stimm-Proben auf dem iPhone gespeichert. Zwar besucht sie nächstes Jahr noch kurz Europa für ein paar Konzert-Stopps, aber ihre Planung für das kommende Jahr beinhaltet hauptsächlich die Arbeit an ihrem neuen Album. "An manchen Tagen wache ich auf und habe einen genauen Plan im Kopf. Am Nachmittag hab ich dann meine Meinung wieder geändert und kann es kaum erwarten die Musik zu machen, die ich noch nie gemacht habe. Und dann am Abend hab ich einfach wieder total Angst vor allem. Und mitten in der Nacht schreib ich dann wieder einen ganzen Song, bevor ich ins Bett gehe."

 

5. Taylor plant schon ihre Altersvorsorge!

"Wenn ich 40 bin und mich niemand mehr in einem glitzernden Kleid sehen will, werde ich sagen: 'Cool, ich werde einfach ins Studio gehen und Songs für Kinder schreiben." Das sieht nach einer guten Altersvorsorge aus." Ist doch ein toller Plan, oder?