24 Jahre nach Take That-Gründung: Jason steigt aus!

Zu fünft waren sie am Erfolgreichsten!
Zu fünft waren sie am Erfolgreichsten!

Wie schade, eine Boyband-Ära geht zu Ende! Jason Orange (44) verlässt Take That! Die Band, die vor 24 Jahren gegründet wurde und 2005 ihr Comeback feierte, ist total traurig! Jason will nicht mehr! „Nach dem Ende der ,Progress Tour' begann ich mich zu fragen, ob es nun an der Zeit sei, meine Arbeit mit Take That nicht mehr fortzusetzen", verkündete er selbst auf der Take Taht-Homepage!

Aber wer weiß, ein Comeback ist bei Take That nie ausgeschlossen!

RÜCKBLICK

Sein Erfolg ist kaum zu toppen - plant Robbie jetzt eine große Überraschung?

Erfolgreicher als Superstar Robbie Williams kann man kaum sein - bisher wurde er aber trotzdem ständig von Selbstzweifeln gequält. Aber jetzt scheint es Robbie endlich mal richtig gut zu gehen.

Mit seiner Tour 2006 bricht er schon jetzt sämtliche Vorverkaufs-Rekorde, sein Album "Intensive Care" ist ein Mega-Hit - das überzeugt sogar Robbie selbst: "Es ist phänomenal. Ich fühle mich so, wie man sich bei einem solchen Erfolg fühlen sollte", so Robbie laut MTV.

"Vor diesem Album war es immer so eine Sache mit meiner Karriere, es war immer eine Mischung aus: Oh, ich habe Angst und es ist mir zu viel und jetzt geht's mir einfach gut und ich fühle mich ein bisschen arrogant, nur ein kleines bisschen." Darf er doch ;-)

Jetzt macht sich Robbie Gedanken über seine Zukunft: "Ich weiß nicht, was ich als nächstes tue, aber es wird etwas anderes sein." Und da wäre ja noch ein Platz bei seiner Ex-Boygroup Take That frei. Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald und Jason Orange werden 2006 auf Tour gehen - und die Tickets gehen weg wie warme Semmeln.

"Ich bin sehr stolz auf Take That und ich freue mich, dass die Leute noch immer Interesse haben", so Robbie. Aber die Situation ist auch komisch für ihn: "Es ist für mich ziemlich verwirrend, weil ich ein Mitglied von Take That sein will, aber ich will auch Robbie Williams sein, der Typ, der die Band verlassen hat. Ich weiß nur, dass ich die Jungs sehr mag und die Musik, die wir geschaffen haben." Vielleicht überrascht uns Robbie ja bald mit einem Gastauftritt . . .