Stars für Japan mit "Songs for Japan"

Stars für Japan
Stars für Japan

Die Stars wollen Japan mit einem gemeinsamen Projekt helfen

Die Katastrophe in Japan, die durch ein Erdbeben und einen darauf folgenden Tsunami ausgelöst wurde, hat die ganze Welt erschüttert. Viele Menschen sind in der mächtigen Flutwelle ertrunken, die ganze Dörfer weggespült hat.

Tausende haben ihr Zuhause verloren, es fehlt ihnen an Essen, Kleidung und sauberem Trinkwasser. Zudem wird Japan von den radioaktiven Strahlen bedroht, die aus dem zerstörten Atomkraftwerk in Fukishima austreten. Hilfsprojekte rufen dazu auf, für die Opfer, die ihr Zuhause verloren haben zu spenden und schicken Hilfsgüter und Spezialisten nach Japan.

Auch die Stars hat die Tragödie sehr bewegt, deshalb haben sich Künstler der unterschiedlichsten Musik-Labels zu einem gemeinsamen Hilfsprojekt zusammengeschlossen und haben das Album "Songs For Japan" aufgenommen. Auf der Compilation sind verschiedene Künstler von Bruno Mars, Justin Bieber, über Lady GaGa, Rihanna, U2, Eminem und The Black Eyed Peas mit insgesamt 38 Songs vertreten. Beim Kauf des Digitalen Albums auf iTunes (für 9,99 Euro) geht der Erlös ans Japanische Rote Kreuz.

Justin Bieber und seinen Musik-Kollegen ist es wichtig, für die Opfer in Japan zu beten und auch in Gedanken bei ihrem Schicksal zu sein. In dieser Video-Botschaft ruft Justin dazu auf, die Betroffenen in seine Gebete einzubeziehen.

 

Diese Songs sind auf "Songs For Japan" zu hören

. "Imagine" (Remastered) – John Lennon

2. "Walk On" (Radio Edit) – U2

3. "Shelter from the Storm" – Bob Dylan

4. "Around the World" (Live) – Red Hot Chili Peppers

5. "Born This Way" (Starsmith Remix) – Lady GaGa

6. "Irreplaceable" – Beyonce

7. "Talking to the Moon" (Acoustic Piano Version) – Bruno Mars

8. "Firework" – Katy Perry

9. "Only Girl" (In The World) – Rihanna

0. "Like I Love You" – Justin Timberlake

. "Miles Away" (Live) – Madonna

2. "When Love Takes Over" (feat. Kelly Rowland) – David Guetta

3. "Love The Way You Lie" (feat. Rihanna) (Clean Version) – Eminem

4. "Human Touch" – Bruce Springsteen

5. "Awake" (Live) – Josh Groban

6. "Better Life" – Keith Urban

7. "One Tribe" – The Black Eyed Peas

8. "Sober" – Pink

9. "It’s OK" – Cee Lo Green

20. "I Run To You" – Lady Antebellum

21. "What Do You Got?" – Bon Jovi

22. "My Hero" – Foo Fighters

23. "Man On The Moon" (Live) – R.E.M.

24. "Save Me" (Clean Version) – Nicki Minaj

25. "By Your Side" – Sade

26. "Hold On" (Radio Mix) – Michael Buble

27. "Pray" (Acoustic) – Justin Bieber

28. "Make You Feel My Love" – Adele

29. "If I Could Be Where You Are" – Enya

30. "Don’t Let The Sun Go Down On Me" – Elton John

31. "Waiting On The World To Change" – John Mayer

32. "Teo Torriatte" (Let Us Cling Together) (Remastered) – Queen

33. "Use Somebody" – Kings of Leon

34. "Fragile" (Live in Berlin) – Sting, Steven Mercurio & The Royal Philharmonic Concert Orchestra

35. "Better In Time" – Leona Lewis

36. "One In A Million" – Ne-Yo

37. "Whenever, Wherever" – Shakira

38. "Sunrise" – Norah Jones