Xavi tritt zurück

Rücktritt: Xavi wird nie mehr für die spanische Nationalmannschaft auflaufen.

Xavi hat seinen Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft bekannt gegeben

Xavi ist schon jetzt eine lebende Legende! Sowohl in der spanischen Nationalmannschaft, als auch beim FC Barcelona. Mit 34 Jahren hat er nun seinen Rücktritt aus der Nationalelf bekanntgeben. „Ich verlasse die Nationalmannschaft, meine Etappe ist beendet. Ab heute bin ich aber Fan. Ich gehe glücklich, ich wünsche der Nationalmannschaft das Allerbeste“, sagte der Spielmacher auf der Pressekonferenz.

 

Xavi: Letztes Spiel ein Debakel

Das letzte Spiel von Xavi in der Nationalmannschaft war damit das 1:5 in der WM-Vorrunde gegen die Niederlande. In den folgenden beiden Partien wurde der Routinier nicht mehr eingesetzt. Damit schließt sich ein Kreis. Denn sein Debüt in der Nationalmannschaft hatte Xavi am 15. November 2000 ebenfalls gegen die Niederlande (2:1) gegeben.

 

Xavi: Eine großartige Karriere

Ab dann ist Xavi bei jedem großen Turnier im Kader der Spanier. 2008 gewinnt er die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz. Im Finale bereitet der Assist-König das goldene Tor zum 1:0-Sieg durch Fernando Torres vor und wird später zum Spieler des Turniers gewählt. Zwei Jahre später schlagen die Spanier wieder zu: In Südafrika werden sie zum ersten Mal Weltmeister. 2012 schaffte Spanien dann Historisches: Unter ihrem genialen Spielmacher Xavi verteidigten sie als erste Mannschaft überhaupt den Europameister-Titel!

 

Xavi: Bleibe bei Barca!

Neben seinen Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft, verkündete Xavi auch, dass er definitiv beim FC Barcelona bleiben werde. Zuletzt wurde immer wieder über einen Abgang bei den Katalanen diskutiert. Oft fand sich der Mittelfeldstratege in der abgelaufenen Saison auf der Bank wieder. „Niemand hat mir gesagt, dass sich meine Rolle verändern würde. Ich werde im Training um einen Platz in der Mannschaft kämpfen“, sagte Xavi.