WWE: Triple H denkt über Karriereende nach

Triple H denkt an Karriereende
Triple H: Macht er bald Schluss?

Nicht viele Wrestler hatten so eine beeindruckende Karriere, wie WWE-Urgestein Triple H. Seit "Hunter Hearst Helmsley" 1995 von der WCW in die WWE (damals noch WWF) wechselte, gehört er zu den größten Stars, den die Wrestling-Welt je gesehen hat. Doch nun denkt der 14-fache World Heavyweight Champion zum ersten Mal öffentlich über sein Karriereende nach.

 

Triple H: Leben als WWE-Star ist anstrengend

In einem Interview mit dem Magazin Muscle & Fitness kurz vor Wrestlemania verriet "The Game", dass sein Leben einfacher wäre, wenn er mit der Action im Ring aufhören würde. "Ich bin verantwortlich für die Talentsichtung, Live-Events und einen großen Teil der kreativen Arbeit", erklärte Triple H und fügte hinzu: "Um ehrlich zu sein, wäre mein Leben deutlich entspannter, wenn ich nicht jede Woche in den Shows auftreten müsste."

Hunter wurde auch über ein mögliches Karriereende befragt und machte hier bereits deutlich, dass er sich nach Wrestlemania 32 eine kleine Auszeit gönnen würde, um über seine Zukunft nachzudenken. "Ich denke über das nächste Jahr noch nicht nach. Momentan denke ich nur an Wrestlemania 32. Danach denke ich darüber nach, was als nächstes passiert."

 

HHH: Seit zwei Wochen nicht zu sehen

Wrestlemania 32 ist mittlerweile über zwei Wochen her und Triple H war seitdem nicht mehr im WWE-TV zu sehen. Gönnt sich der "Cerebral Assassin" nur eine verlängerte Pause oder sind dies bereits erste Anzeichen für ein anstehendes In-Ring-Karriereende? Obwohl der 46-Jährige körperlich noch immer in Top-Form ist, hat der Schwiegersohn von Vince McMahon mittlerweile über 20 Jahre WWE-Business in den Knochen. 

Selbst wenn Triple H noch einmal die Wrestling-Schuhe schnüren sollte: Lange werden wir "The Game" nicht mehr im Ring bewundern können. Traurig, aber wahr. 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!