WWE: Roman Reigns bleibt auch in Zukunft das Top-Babyface

Roman Reigns: Das Top-Babyface der WWE
Die WWE baut auf Roman Reigns

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, wird Roman Reigns gegen Triple H bei Wrestlemania 32 antreten. Dieses Recht hat er sich bei Fastlane in einem Triple Threat Match gegen Dean Ambrose und Brock Lesnar erkämpft.

Viele Fans haben bereits die Vorahnung, dass Reigns den Titel am 3. April gegen HHH gewinnen wird. Laut Wrestling-Insider Dave Meltzer ist diese Vermutung auch richtig. Doch das ist noch nicht alles: Angebligh hat die WWE für die Zeit nach Wrestlemania noch große Pläne mit dem "Big Dog" - vieles davon wohl zum Unmut einiger Fans. 

 

Reigns soll der nächste Cena werden

Nach Informationen von Meltzer, wird Reigns auch für die nächsten Jahre das Top-Babyface der WWE bleiben. Die Offiziellen sind noch immer voller Hoffnung, aus dem Cousin von The Rock den nächsten John Cena zu formen. Der Verkauf von Merchandise spielt dabei ein zentrale Rolle. Die Verkäufe von Reigns-Artikeln sind bisher zwar gut, jedoch wohl noch nicht annähernd auf dem Level von Cena.

Trotzdem hält die WWE - auch aus Mangel an Alternativen - am ehemaligen Shield-Mitglied fest. Für Vince McMahon gibt es zur Zeit keinen anderen Star in der WWE oder bei NXT, der die Kriterien eines "neuen" John Cenas besser erfüllt. Wrestler wie etwa Sami Zayn haben so gut wie keine Chance auf so eine Position, da McMahon dafür seine gesamte Philosophie ändern müsste - und das wird so schnell nicht passieren. 

Reigns Push geht mittlerweile schon über ein Jahr und viele Fans sind mit seinem Charakter als "Superheld" unzufrieden. Zudem wird dem 30-Jährigen oft das nötige Charisma abgesprochen, um ein wirklicher Fan-Favorit zu werden.

Doch wie es aussieht, wird das WWE Universum noch mindestens ein paar weitere Jahre mit Reigns als Top-Babyface leben müssen.

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!