Wohin gehts für El Shaarawy?

Milan-Star Stephan El Shaarawy steht bei mehreren Klubs auf der Liste, wie sein Bruder und Berater verrät.

Bei Milan ist Flügel-Stürmer El Shaarawy seit geraumer Zeit abgetaucht. Jetzt klopfen andere Vereine bei ihm an. Doch ein Wechsel scheint nicht wahrscheinlich. Über die Situation des italienischen Außnahme-Talents spricht jetzt sein Bruder und Berater Manuel El Shaarawy.

Stephan El Shaarawys Stern beim AC Mailand ging in der Saison 2011/12 auf. Im Meister-Team von Ex-Coach Allegri war El Shaarawy eine feste Größe, dann warf ihn eine Verletzung zurück. Mit einer Fußverletzung fiel der Italiener mit ägyptischen Wurzeln langen aus, aktuell arbeitet er am Comeback bei Milan. Doch nicht nur dort ist der Name El Shaarawy wieder auf dem Radar aufgetaucht. Auch bei anderen italienischen Top-Klubs weiß man um die Qualitäten des Linksaußen. So sollen sich aktuell Meister Juventus und der SSC Neapel um den Nationalspieler bemühen.

Das weiß auch Bruder und Berater Manuel El Shaarawy: ""Es ist normal, dass es Interessenten für einen so guten Spieler gibt, aber er will bei Milan bleiben und die Rossoneri wollen ihn nicht abgeben." Klingt erstmal nach Verbleib bei Milan, wo Stephan aktuell mit der zweiten Mannschaft arbeitet. Statt einem Wechsel peilt El Shaarawy den Angriff auf die Milan-Stammelf an. Unter Clarence Seedorf lief der Stürmer bisher noch nicht einmal auf, das soll sich laut Bruder Manuel schnell ändern: "Er will Seedorf und Mailand helfen. Er ist heiß. Die Formation des neuen Trainers kommt ihm sehr entgegen."