WM-Quali: Löw ohne Kießling

Wieder keine Chance bei Jogi Löw: Leverkusens Goalgetter Stefan Kießling.

Bundestrainer Jogi Löw hat vor den beiden kniffligen Aufgaben in der WM-Quali gegen Irland und Schweden ein echtes Stürmerproblem. Seit Wochen steht fest, dass sowohl Miroslav Klose, als auch Mario Gomez verletzt für die beiden Spiele ausfallen werden. Die Lösung für den Bundestrainer wäre Leverkusens-Tormaschine Stefan Kießling, doch trotz der Personalnot wird Löw wohl wieder auf die Nominierung des BL-Toschützenkönigs verzichten.

Falls das Thema "Stefan Kießling und die Nationalmannschaft" nicht ohnehin schon erledigt war, ist es spätestens jetzt endgültig vorbei, denn trotz der Verletzungen der beiden Nationalstürmer Miroslav Klose und Mario Gomez verzichtet Jogi Löw auch für die WM-Quali-Spiele gegen Irland und Schweden auf den Stürmer von Bayer Leverkusen. Der endgültige Beweis, dass "Kies" unter Löw keine Chance hat. Dass er noch einmal im DFB-Dress auflaufen wird, ist sehr unwahrschienlich, auch wenn Löw ihn weiterhin als "Option für die WM 2014" sieht.

Wie der "Kicker" berichtet, hat der Bundestrainer dem Stürmer seine Entscheidung in einem persönlichen Gespräch vor dem CL-Spiel Bayers gegen San Sebastian mitgeteilt. Auch mit mit Bayer-Sportchef Rudi Völler hatte Löw zuvor das Gespräch gesucht. Soweit so gut, warum der Bundestrainer anschließend auf der Tribüne beim Leverkusener CL-Auftritt saß, bleibt wohl sein Geheimnis. Denn an einer Nominierung von Sidney Sam dürften eigentlich keine Zweifel bestehen.

Neben Kießling guckt auch BVB-Keeper Roman Widenfeller in die Röhre. Der Dortmunder, dessen mögliche Nominierung zuletzt diskutiert wurde, gehört nicht zum Kader für die WM-Quali-Spiele gegen Irland und Schweden, den der Bundestrainer am heutigen Freitag bekannt gab. Auch beim BVB hatte Löw unter der Woche "vorbeigeschaut". Dabei hat er sich unter anderem auch mit Jürgen Klopp ausgetauscht, der zuletzt deutliche Kritik am DFB wegen dem Umgang mit seinem Schützling Mats Hummels geäußert hatte. Dortmunds neuer Star auf der Position des rechten Verteidigers, Kevin Großkreutz, hoffte ebenfalls vergeblich auf eine erneute Nominierung ins Nationalteam.

 

Das DFB-Aufgebot für die WM-Quali

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern), Rene Adler (HSV), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (FC Bayern), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (HSV), Philipp Lahm (FC Bayern), Per Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze (FC Bayern), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (FC Bayern), Thomas Müller (FC Bayern), Mesut Özil (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sidney Sam (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (FC Chelsea), Bastian Schweinsteiger (FC Bayern)

Angriff: Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)

Eure Meinung ist gefragt: Seid ihr zufrieden mit der Nominierung von Löw oder stinkt es euch, dass der Bundestrainer einige wenige Spieler trotz konstant guter Leistungen links liegen lässt? Wir wollen eure Einschätzung zu aktuellen Lage beim DFB-Team!!!