WM 2014: Spanien - Selección spanische Nationalmannschaft – Titelverteidiger, Erster der der FIFA-Weltrangliste, Favorit

Spanien gewann 2010 die Fußball-Weltmeisterschaft.

Die spanische Nationalmannschaft ist einer der großen Favoriten bei der WM 2014. Die "Selección" steht auf Platz eins der FIFA-Weltrangliste und gewann die letzten drei Großturniere (EM 2008, 2012 und WM 2010). Doch beim Confed-Cup zeigte Gastgeber Brasilien dem Titelverteidiger seine Grenzen auf. Können Iniesta, Xavi & Co. den WM-Pokal noch einmal nach Spanien holen?

Neben Brasilien und Deutschland ist Spanien einer der Top-Favoriten bei der [tag:wm]WM 2014[/tag]. Immerhin hat die Seleccion den Weltfußball in den letzte Jahren dominiert! Auch die Qualifikation für 2014 meisterte Spanien ohne Niederlage. Aufgrund zweier Unentschieden gegen Frankreich und Finnland wurde der Gruppensieg allerdings erst am letzten Spieltag klar gemacht.

Gegen den Titelträger sprechen die klimatischen Bedingungen in Südamerika. Beim Confed-Cup im Sommer 2013 musste sich Spanien Brasilien mit 0:3 geschlagen geben. "La Furia Roja" spielte zwar nicht schlecht, konnte aber in sachen Tempo, Leidenschaft und Überraschungsmoment nicht mit dem Gastgeber mithalten. Die großen Stars wie Iniesta und Xavi wirkten müde, fast schon satt. Das kann aber durchaus an der langen Saison in Europa und nicht an ihrem fortgeschrittenen Alter gelegen haben. Auch den Confed-Cup 2009 gewannen die Brasilianer. Wer den richtigen Titel holte, ist bekannt. Mit Spanien wird zu rechnen sein.

Im ersten Gruppenspiel bei der Endrunde kommt es zur Neuauflage des Finals von 2010 gegen Holland. Die weiteren Gruppengegner heißen Chile und Australien.

Die Selección feiert den WM-Titel beim Empfang in Madrid.
Die Selección feiert den WM-Titel beim Empfang in Madrid.

Die spanische Mannschaft gleicht einer Weltauswahl. Auch wenn Iker Casillas im Tor bei Real Madrid nicht mehr gesetzt ist, zählt er zu den erfahrensten Torhütern der Welt. Mit 153 Spielen ist er der Rekordnationalspieler Spaniens. Rein von den Namen könnte man die Hintermannschaft der "Furia Roja" als Schwachstelle ausmachen. Doch in den letzten zehn K.o.-Spielen bei Großturnieren hat die Abwehr um Sergio Ramos kein Gegentor zugelassen!

Das Prunkstück des Weltmeisters ist sicherlich das Mittelfeld. Dort dürften Xavi (34) und Xabi Alonso (32) zentral immer noch gesetzt sein und werden durch Barcas Sergio Busquets komplettiert. Sollte Trainer Vicente del Bosque auf einen echten Neuner zurückgreifen, dürfte aktuell der frisch eingebürgerte Diego Costa die Nase vorne haben. Ansonsten könnten auch David Silva, Cesc Fabregas und Pedro in der offensive Dreierreihe auflaufen.

Auch die zweite Garde liest sich sehr gut. Da wären Javi Martinez, Santi Cazorla oder Jesus Navas. Und mit Thiago Alcantara, Isco und Koke hat del Bosque seinen Kader still und heimlich verjüngt.

Noch steht der Kader nicht endgültig fest. Der Nationaltrainer hat die Qual der Wahl. Was aber feststeht: Wer auch immer mit nach Brasilien fährt, Spanien wird eine der stärksten Mannschaften des Turniers aufbieten.

 

Der aktuelle Kader

Rückennummer, Name, aktueller Verein, Geburtstag, Länderspiele, Tore

Tor:

, Iker Casillas, Real Madrid, 20.05.1981, Länderspiele: 153, Tore: 0

23, Pepe Reina, SSC Neapel, 31.08.1982, Länderspiele: 29, Tore: 0

Abwehr:

2, Raúl Albiol, SSC Neapel, 04.09.1985, Länderspiele: 45, Tore: 0

3, César Azpilicueta, FC Chelsea, 28.08.1989, Länderspiele: 5, Tore: 0

5, Juanfran, Atletico Madrid, 22.04.1987, Länderspiele: 7, Tore: 1

5, Sergio Ramos, Real Madrid, 30.03.1986, Länderspiele: 115, Tore: 9

8, Jordi Alba, FC Barcelona, 21.03.1989, Länderspiele: 24, Tore: 5

Mittelfeld:

4, Javi Martínez, Bayern München, 02.09.1988, Länderspiele: 14, Tore: 0

5, Koke, Atletico Madrid, 08.01.1992, Länderspiele: 7, Tore: 0

6, Andrés Iniesta, FC Barcelona, 11.05.1984, Länderspiele: 95, Tore: 10

7, Thiago Alcantara, FC Bayern, 11. April 1991, Länderspiele: 4, Tore: 0

8, Xavi, FC Barcelona, 25.01.1980, Länderspiele: 130, Tore: 12

0, Cesc Fàbregas, FC Barcelona, 04.05.1987, Länderspiele: 87, Tore: 13

4, Xabi Alonso, Real Madrid, 25.11.1981, Länderspiele: 110, Tore: 15

6, Sergio Busquets, FC Barcelona, 16.07.1988, Länderspiele: 64, Tore: 0

20, Santi Cazorla, FC Arsenal, 13.12.1984, Länderspiele: 61, Tore: 11

21, David Silva, Manchester City, 08.01.1986, Länderspiele: 78, Tore: 20

22, Jesús Navas, Manchester City, 21.11.1985, Länderspiele: 35, Tore: 2

Angriff:

9, Álvaro Negredo, Manchester City, 20.08.1985, Länderspiele: 21, Tore: 10

, Pedro, FC Barcelona, 28.07.1987, Länderspiele: 38, Tore: 14

9, Diego Costa, Atletico Madrid, 07.10.1988, Länderspiele: 1, Tore: 0

Trainer:

Vicente del Bosque

 

Die Selección in Zahlen und Facts

"Selección" ist das spanische Wort für "Auswahl". Die spanische Nationalmannschaft ist ebenfalls unter dem Namen "La Furia Roja" bekannt, was soviel wie "Die rote Furie" heißt.

Einmal Weltmeister: 2010

Dreimal Europameister: 1964, 2008, 2012

Rekordnationalspieler: Iker Casillas (153 Spiele)

Rekordtorschütze: David Villa (58 Tore)

Aktueller Rang im FIFA-Ranking: Rang 1

 

BRAVO Sport WM-Countdown

Stadien, Teams, Trophäen, Geschichte!!! In unserer neuen Serie "WM-Countdown" erfahrt ihr ALLES rund um das größte Fußball-Turnier der Welt. Klickt euch rein in den BRAVO Sport WM-Countdown!!!