Wird CR7 bei Real Madrid gedisst? Spanische Medien spekulieren um Cristiano Ronaldo

Gibt es Ärger um Cristiano Ronaldo?

Die letzten beiden Ligaspiele mit Real Madrid verpasste Cristiano Ronaldo genauso wie das Finale im spanischen Pokal und das Viertelfinalrückspiel der Champions League in Dortmund. Sein Einsatz im Halbfinalhinspiel gegen den FC Bayern München war ebenfalls lange fraglich. Angeblich soll CR7 Oberschenkelprobleme haben. Nach dem Sieg gegen die Bayern feuerte der 29-Jährige nun wilde Gerüchte um eine Verschwörung an – oder übertreiben die spanischen Medien etwa?

b968619a99eb26f9c9a0733d05811790

Bis zuletzt war unklar, ob Cristiano Ronaldo im Halbfinale der Champions League wirklich gegen den FC Bayern antreten konnte. Doch obwohl „ein gewisses Risiko bestanden“ habe, wie Real-Trainer Carlo Ancelotti bestätigte, habe man „die Entscheidung gemeinsam vor dem Spiel getroffen“.

Nach der Partie äußerte sich Cristiano selbst: „Ich war nervös, es war mein erstes Spiel nach drei Wochen. Ich war zuversichtlich, aber einige Leute wollten nicht, dass ich spiele, andere Leute aber schon. Ich habe mich gut gefühlt.“

Der Satz „einige Leute wollten nicht, dass ich spiele“ bringt jetzt die Medien zum Grübeln. Was ist da los? Wird Cristiano Ronaldo bewusst klein gehalten und darf nicht spielen, obwohl er fit ist? Oder wird das alles überbewertet und der Portugiese meint mit „einigen Leuten“ einfach seine Ärzte?

Klar ist: Auf Nachfrage, wen er damit meint, reagierte CR7 ausweichend. Das sei „eine andere Sache“. Man sollte „froh sein“. Schließlich habe man gewonnen.

Was sagt ihr dazu? Panikmache? Oder wird Ronaldo schlecht behandelt?