Wiese schrie Torwarttrainer an

Tim Wiese bei seinem bisher letzten Auftritt im 1899-Trikot.

Ex-Nationalkeeper Tim Wiese ist nach seiner Abstufung zur Nummer 2 durch Hoffenheims Ex-Trainer Markus Babbel auf seinen Torwarttrainer losgegegangen. Dies berichtete Hoffenheim-Manager Andreas Müller in einem Interview.

Tim Wiese und 1899 Hoffenheim – was einst als Erfolgsstory geplant wurde, wird immer mehr zum Missverständnis. Wie jetzt rauskam, soll der Keeper nach seiner Degradierung zur Nummer 2 im Kasten wild schimpfend auf seinen Torwarttrainer losgegangen sein. Nachdem Ex-Coach Markus Babbel Wiese seine Entscheidung mitgeteilt hatte, soll dieser Torwarttrainer Zsolt Petry angegangen haben: "Mach dir mal Gedanken über deine Arbeitsweise – sonst ist auch dein Job in Gefahr." Krasse Worte gegenüber einem Trainer. Hoffenheim verpflichtete kurz darauf mit Heurelho Gomes eine neue Nummer 1.

Hoffenheim-Manager Andreas Müller sprach im Interview mit "Sportbild" nun über den Vorfall. "Damals waren einige Emotionen im Spiel. Tim ist mit dieser Aussage zu Zsolt über das Ziel hinausgeschossen. Zsolt hat später mit ihm gesprochen, ihm gesagt, dass sein Verhalten sehr respektlos war. Tim hat sich für seine emotionalen Worte entschuldigt. Beide haben sich wieder zusammengerauft", so Müller.

Wiese und Hoffenheim – was jetzt rauskam ist ein weiterer Tiefpunkt für Wiese. Erst kürzlich gab es großen Ärger für Wiese und Teamkollege Tobias Weis, weil die zwei Profis sich auf einer Karnevalsparty daneben benommen hatten.

Bereits damals hatten wir gefragt: Wars das für Wiese in Hoffenheim? Nun kommt raus, dass der Keeper seinen Trainer attackierte. Was meint ihr? Hat Tim Wiese noch irgendeine Chance bei 1899 oder ist das Thema durch und wo könnte Wiese jetzt überhaupt noch hingehen?