Wiese: "Beschissene Situation"

Tim Wiese spricht von eienr "beschissenen Situation" in Hoffenheim.

Die ewig lange Leier Tim Wiese und 1899 Hoffenheim geht weiter. Der aussortierte Keeper, der zumindest unter dem aktuellen Trainer Markus Gisdol chancenlos auf eine Rückkehr ins Profi-Team ist, äußerte sich jetzt selbst zu seiner Situation beim Herbstmeister der Saison 2008/2009 und nennt sie "beschissen". Dennoch will der Ex-Nationaltorwart weiterhin seinen gut bezahlten Vertrag bei der TSG erfüllen.

Die Trainingsgruppe 2 ist zwar Geschichte bei 1899 Hoffenheim, trotzdem hat sich die Situation für die aussortierten Stars um Tim Wiese, Tobias Weis und Co. nicht wirklich verbessert. Die Jungs absolvieren mittlerweile Einzeltraining und werden weiterhin vom A-Team ferngehalten.

Dass das zu Unzufriedenheit führt ist klar, nun findet mit Tim Wiese der prominenteste aussortierte Hoffenheimer deutliche Worte für die Situation: "Natürlich ist das eine beschissene Situation für mich. Die muss ich aber akzeptieren, wenn der Verein so entscheidet. Ich habe hier einen langfristigen Vertrag unterschrieben, den werde ich auch erfüllen", sagte der ehemalige Nationalkeeper der "Bild".

 

"Gab Anfragen aus dem Ausland"

An einen Wechsel denkt Wiese, der in Hoffenheim trotz seiner Ausbootung satte Kohle verdient, scheinbar nicht, obwohl die Chance da war: "Es gab in der Sommerpause Anfragen aus dem Ausland, aber das kam für mich nicht infrage. Darauf habe ich keine Lust", erklärte der ehemalige Bremer.

Auch über einen Wechsel zurück zu Werder wurde im Sommer spekuliert, nachdem die mit der aktuellen Nummer 1, Sebastian Militz, unzufriedenen Bremer Fans Wiese beim Abschiedsspiel von Torsten Frings zur Rückkehr "aufgefordert" hatten.

Was sagt ihr? Sollte Wiese das Kapitel Hoffenheim bei der nächsten Gelegenheit von seiner Seite aus beenden und möglicherweise auch auf Geld verzichten oder habt ihr Verständnis für Wieses Sturheit?