"Werde nie für Dortmund spielen" Julian Draxler

Julian Draxler schließt einen Wechsel zu Borussia Dortmund aus.

Schalke-Star Julian Draxler äußert sich sehr eindeutig zu einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der Youngster ist von den Anhängern etwas enttäuscht, weil zu viele das Gerücht sofort geglaubt haben. Zu einem Wechsel zu Bayern äußert er sich nicht.

Nach dem 4:1-Sieg gegen den Hamburger SV räumte Schalkes Youngster Julian Draxler mit den Gerüchten über einen Wechsel zu Borussia Dortmund auf. "Ich kann ein für allemal versprechen, dass ich nicht für Borussia Dortmund spielen werde", sagte Draxler dem Radiosender "WDR2". Letzte Woche war ein Aufschrei durch die Schalker Fanszene gegangen, da Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Ur-Schalkers zum Lokalrivalen aufgekommen waren. Nach dem Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern schossen die Spekulationen über mögliche Nachfolger wie Pilze aus dem Boden. Darunter auch das um Draxler. "Einige haben die Gerüchte sofort für bare Münze genommen, das hat mich traurig gemacht", sagte Draxler. Auf seiner Facebook-Seite sind offenbar reihenweise entsprechende Posts abgesetzt worden. Deswegen legte "Jule"auch dort noch einmal nach: "Ich versichere euch, bei allem Respekt, dass ich nächstes Jahr und sollte ich nicht einer Gehirnwäsche unterzogen werden, auch die nächsten Jahre nicht für den BVB auflaufen werde", postete er nach dem Spiel gegen den HSV.

 

Kein Statement zu Bayern-Wechsel

Die schlimmsten Befürchtungen der königsblauen Fans sind also schon mal vom Tisch. Die Statements von Draxler schließen aber nur einen Wechsel nach Dortmund kategorisch aus. Zu den Gerüchten, dass der FC Bayern an Julian Draxler interessiert sei, gibt es keine Aussagen. Draxler nimmt zwar die Luft aus den BVB-Spekulationen, aber ob er seine Zukunft weiter im Schalker Trikot plant, ist damit noch lange nicht gesagt. Höchstwahrscheinlich hängen seine Planungen – und die des FC Schalke – stark davon ab, ob sich S04 für die Champions League qualifiziert. Für junge Spieler wie Draxler ist es sehr wichtig, sich auf der höchsten internationalen Bühne zu präsentieren. Und für den Klub könnte ein Verkauf des Youngsters interessant werden, wenn die CL-Quali nicht klappt. Denn die Schalker drücken Schulden und ein Transfer von Draxler könnte bis zu 30 Millionen Euro in die Kassen spülen.

 

Würde er denn zu Bayern passen?

Ein ganz klares „Ja“! Julian Draxler spielt auf der gleichen Position (Linksaußen) wie Franck Ribery. Ribery ist zwar eigentlich gesetzt auf dieser Position – allerdings ist der Franzose im April 30 Jahre alt geworden und ist damit also auch nicht mehr der jüngste für einen Profifußballer. Ein Youngster wie Draxler käme den Münchnern also sehr gelegen: Der junge Nationalspieler wäre der perfekte Nachfolger, da er wie Ribery technisch überragend ist und mit seinem bombastischen rechten Fuß von links gefährlich schießen kann! Es bleibt spannend!