Weltmeisterlicher Empfang

Am 21. Oktober gewann Cortese in Malaysia das drittletzte Rennen und wurde vorzeitig Weltmeister der Moto3-Klasse.

Ganz Berkheim war im Motorrad-Fieber! Über 7000 Fans begrüßten mit La-Ola-Welle, zahlreichen Fanplakaten, Flaggen, Shirts und Co. ihren Weltmeister: den frischgebackenen Moto3-Champion Sandro Cortese.

 

„Das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet“

Der 22-Jährige wurde von den vielen kleinen und großen Fans in der Heimat sehnsüchtig erwartet, und dankte es ihnen mit einer Ehrenrunde auf seinem original Weltmeisterbike und gab sowohl an der Rennstrecke als auch an der Bühne zahlreiche Autogramme.

„Nicht viele Sportler auf der Welt bekommen so einen Tag geschenkt. Es ist einfach der Wahnsinn, was die Gemeinde Berkheim und Red Bull hier für mich auf die Beine gestellt haben“.

Und ganz alleine war der junge Weltmeister nicht angereist. Mit ihm feierten MotoGP-Pilot [search:bradl]Stefan Bradl[/search], Red-Bull-KTM-Ajo-Teamchef Aki Ajound KTM-Motorsportchef Pit Beirer sein Willkommens-Fest. Auch auf der Bühne bekannte Gesichter: die Motorsport-Experten Alex Hofmannund Edgar Mielke von Sport1 sprechen mit Cortese über sein letztes Moto3-Jahr.

In der Moto3-Klasse gewann Cortese im Juli 2012 als erster Deutscher seit 41 Jahren den Sachsenring-Grand-Prix.
In der Moto3-Klasse gewann Cortese im Juli 2012 als erster Deutscher seit 41 Jahren den Sachsenring-Grand-Prix.

Der Moto3-Champion war schlichtweg überwältigt: „Das ist der größte Event, den es in Berkheim jemals gab. Ich habe jeden Moment genossen und freue mich, den Fans etwas für ihre jahrelange Unterstützung zurückgeben zu können.“

Neben dem eigentlichen Star des Tages gab es aber auch noch einiges andere zu sehen. Kunstflugpilot Matthias Dolderer sorgte mit seiner Airshow über den Dächern von Berkheim für einen spektakulären Auftakt. DTM-Pilot Mattias Ekström verewigte sich mit Co-Pilot [search:cortese]Sandro Cortese[/search] in seinem DTM Showcar durch unzählige Donuts auf dem Asphalt Berkheims. Rennfeeling pur erlebten die Motosportfans an der Strecke durch die Boxenstopps seines ABT Sportsline-Teams. Für den emotionalen Höhepunkt sorgte der Weltmeister dann persönlich, als er aus der heimischen Garage auf seinem original Weltmeisterbike zur Ehrenrunde mit jeder Menge qualmende Reifen durch seine Heimatgemeinde startete. Die Freestyle-Motocrosser Nick Franklin/NZ, Gilles Dejong/BEL und der 14-jährige Deutsche Luc Ackermann sorgten mit spektakulären Backflips über den [search:red bull]Red Bull[/search] Tourbus für den krönenden Abschluss des Weltmeister-Empfangs.

 

„Mit meinem Weltmeisterbike durch die Straßen von Berkheim zu fahren, war einmalig, ein Traum.“

Für PS-Power und Action sorgten Mattias Ekström mit seinem DTM-Showcar.
Für PS-Power und Action sorgten Mattias Ekström mit seinem DTM-Showcar.