Weiße Karte? Michel Platini plant Revolution!

Die Weiße Karte: So könnte laut Michel Platini bald der Fußball aussehen.
Die Weiße Karte: So könnte laut Michel Platini bald der Fußball aussehen.

Wird es bald die Weiße Karte im Fußball geben? Das zumindest will Michel Platini! Der Uefa-Präsident möchte damit den Fußball revolutionieren.

Die Weiße Karte hat Michel Platini in seinem neuen Buch „Parlons Football“ ins Gespräch gebracht. Der Franzose wolle damit die Schiedsrichter besser schützen. Die Weiße Karte soll dann gezogen werden, wenn die Spieler wiederholt meckern und Widerworte geben. Sie soll dann eine zehnminütige Zeitstrafe zur Folge haben.

„Die Weiße Karte soll nicht mir der Gelben Karte verwechselt werden, die für Fouls im Spiel bestimmt ist”, beschreibt Michel Platini. Er spricht von einem „Wahn“, Entscheidungen des Schiedsrichters infrage zu stellen. Dieser habe bereits „seuchenartige Ausmaße“ angenommen.

Gibt es durch die Weiße Karte also bald eine Strafbank im Fußball? Bisher wird die Idee von Michel Platini eher belächelt.

Doch in seinem Buch hat Michel Platini neben der Weißen Karte auch noch andere Vorschläge. Er fordert eine Veränderung der Spielerwechsel-Regel. Zusätzlich zu den drei Wechsel-Optionen im Spiel, sollen die Trainer zweimal in der Halbzeitpause tauschen können.

Damit nicht genug: Auch das Ende der Doppelbestrafung bei Elfmetern wünscht sich Michel Platini. Spieler, die durch eine Notbremse einen Elfmeter verursachen, sollten seiner Meinung nach nicht mehr mit einer Roten Karte vom Platz gestellt werden.

Sollte die Weiße Karte wirklich eingeführt werden? Poste deine Meinung als Kommentar unter die News!