Wechselt Ronaldo zum AS Monaco? | Transfer

Fädelt Cristiano Ronaldo seinen Transfer zum AS Monaco ein?

Eigentlich war es beschlossene Sache, dass Cristiano Ronaldo auch in der nächsten Saison in der Primera Division für Real Madrid knipsen wird. Zumindest ließ er kürzlich verlauten, dass seine Zukunft in Madrid liege. Doch jetzt soll sich der portugiesische Mega-Star mit AS-Monaco-Besitzer Dmitri Rybolowlew getroffen haben... Steht da etwa doch ein Transfer an?

"Meine Zukunft liegt Madrid" hat Cristiano Ronaldo vor nicht allzu langer zeit noch felsenfest versichert! Aber möglicherweise hat der Portugiese seinen Meinung zwischenzeitlich geändert, denn: Der Mega-Star soll sich mit AS-Monaco-Besitzer Dmitri Rybolowlew getroffen haben. Mit von der Partie soll auch Ronaldos Agent Jorge Mendes gewesen sein. Der Chef der Spielerberater-Fimra ist zudem ein enger Freund des russischen Klubbesitzers und: Er war es auch, der bereits den Falcao-Deal mit den Monegassen klargemacht hat.

Der Aufsteiger in die französische Ligue 1 hat in dieser Transferperiode bereits über 140 Millionen Euro für neue Stars rausgehauen. Ronaldo dürfte den AS Monaco noch einmal gute 100 Millionen kosten – aber an Geld scheint es in Monaco nicht zu mangeln.

Ein Ronaldo-Transfer scheint derzeit aber eher unwahrscheinlich – schließlich ist der Portugiese die Champions League gewöhnt – und davon ist der AS Monaco noch meilenweit entfernt. Noch! Denn mit dem eingekauften Staraufgebot könnte sich der Aufsteiger-Klub schon nächste Saison in der Königsklasse wieder finden – und dann auch für Ronaldo zu attraktiven Wechseloption werden.