Wechsel: Verlässt Lord Bendtner Wolfsburg?

Lord Bendtner nach China
Den Lord zieht es nach China

Es war uns eine Ehre: Nicklas bzw. Lord Bendtner verlässt angeblich nach eineinhalb Jahren die Bundesliga in Richtung China. Der Stürmer der Wolfsburger fehlte bereits gestern im Kader der Niedersachsen beim Champions League Spiel gegen KAA Gent und wird in den nächsten Tagen bereits im fernen Osten erwartet.

 

Lord Bendtner: Bei Wolfsburg auf dem Abstellgleis

Bendtner sah in den letzten Wochen immer weniger Einsatzzeit bei den Wölfen und fehlte zuletzt auch im Kader gegen Ingolstadt. Trainer Dieter Hecking verzichtete nun, trotz großer Not in der Offensive, auch am gestrigen Mittwoch auf die Dienste des ehemaligen Arsenal-Stürmers. Der Lord scheint nun die Reißleine zu ziehen und ergreift die Flucht aus der Bundesliga.

Besonders traurig: Der 28-Jährige wird durch den Wechsel nach China wohl nicht im neuen Game FIFA 17 enthalten sein.

Der Däne schoss in 47 Spielen für den VFL Wolfsburg neun Tore. 

 

Was hat es eigentlich mit "Lord Bendtner" auf sich?

Liebevoll wird der Stürmer von seinen Fans seit Jahren "Lord" genannt. Der Grund für diesen lustigen Spitznamen ist sein großes Selbstbewusstsein trotz oft mangelnder Leistung. Bei seinem Ex-Verein Arsenal London saß Lord Bendtner oft nur auf der Bank, sagte in einem Interview aber selbstsicher: „Ich sehe mich in ein paar Jahren bei Real Madrid oder dem FC Barcelona“.

Die britischen Fans hat diese Aussage köstlich amüsiert, wodurch wenig später der Spitzname Lord entstanden ist.

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren