Was ist mit Schweini los?

Bastian Schweinsteiger ist derzeit nur Bankangestellter in München.

Bastian Schweinsteiger hat eine harte Zeit hinter sich. Langwierige Verletzungen und bittere Niederlagen haben ihm übel zugesetzt. In der neuen Saison sollte alles besser werden - der Bayern-Chef wollte voll durchstarten. Aber: Schweini ist noch nicht fit! Beim Bundesliga-Start wird er nur auf der Bank sitzen. Und: Die Konkurrenz ist groß! Der Guru erklärt dir, wie es genau um Schweinsteiger steht.

 

Schweinis Seuchen-Saison

Beim Liga-total-Cup musste Schweinsteiger verletzt runter.
Beim Liga-total-Cup musste Schweinsteiger verletzt runter.

Pleiten, Pech und Pannen! 2012/2013 war eine verkorkste Saison für Bastian Schweinsteiger. Bittere Niederlagen reihten sich aneinander: Gegen den BVB waren die Bayern chancenlos. Die Meisterschale und der DFB-Pokal stehen in Dortmund. Und ganz bitter: Das verlorene Champions-League-Finale im eigenen Stadion. Schweini verschoss den letzten Elfmeter. Schon wieder nur Vize! Bei der EURO wollte Schweini dann auftrumpfen, doch er fand nie richtig ins Turnier. Im Halbfinale platzte der nächste Traum: Endstation Italien. Es hagelte Kritik - besonders für den Taktgeber im Mittelfeld. Schweini war nicht fit, hatte drei Verletzungen in der abgelaufenden Saison. Bundestrainer Löw ließ ihn trotzdem spielen...

Die Pechsträhne reißt einfach nicht ab: Beim Liga-total-Cup in Hamburg verletzt sich Schweinsteiger erneut am Knöchel!

 

Wie ist Schweini drauf?

Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng beim Training.
Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng beim Training.

"Es geht von Tag zu Tag besser. Ich bin beschwerdefrei“, sagt Schweinsteiger selbst zu seinem Gesundheitszustand. Jeden Tag schiebt er Extraeinheiten, kämpft sich ran. Aber: "Er weiß, dass er im Moment noch nicht so weit ist wie andere Spieler im Kader“, sagt sein Trainer Jupp Heynckes. Sportdirektor Matthias Sammer glaubt, "dass Bastian Vertrauen in Fuß und Körper findet. Aber der Körper, der diese lange Pause hatte, muss die Möglichkeit haben, die Defizite aufzuarbeiten.” Das heißt im Klartext: Er muss sich hinten anstellen!

 

Die Konkurrenz

Toni Kroos und Luiz Gustavo sind gut in Form.
Toni Kroos und Luiz Gustavo sind gut in Form.

Jupp Heynckes plant fest mit Schweinsteiger im defensiven Mittelfeld. Aber: So lange er nicht der Alte ist, bleibt nur der Platz auf der Bank. Zu gut sind die Bayern auf der 6er-Position besetzt. Das hat das DFB-Pokal-Spiel gegen Regensburg gezeigt: Schweini wurde zwar in der 75. Minute eingewechselt, Luiz Gustavo und Toni Kroos spielten aber durch. Die beiden haben die Nase vorn - werden wohl zum Liga-Start gegen Fürth beginnen! Schweini weiß das: "Ich habe nicht den Anspruch, von Beginn an zu spielen. Ich versuche einfach, so viel wie möglich zu trainieren und zu arbeiten.“ Wenn jetzt endlich noch 40-Millionen-Mann Javi Martinez aus Bilbao kommt, wird es richtig eng im Mittelfeld. Auch für den Vize-Kapitän! Für Anatoli Timoschtschuk dürfte dann kein Platz mehr sein.

 

Schweinis Weg zurück in die Startelf

Der Saison-Start kommt für Schweinsteiger zu früh. Das scheint klar. "Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis Bastian zurückkommt”, ist Heynckes sicher. Doch wie viel Zeit der 28-Jährige benötigt, weiß keiner. Nochmal wird sein Trainer nicht den Fehler machen und einen unfitten Spieler verheizen. Erst wenn Schweini wieder bei 100 Prozent ist, wird er die Chance bekommen, Kroos, Gustavo & Co. zu verdrängen. So lange muss er sich noch gedulden. Dann könnte das neue Traum-Duo im zentralen Mittelfeld Martinez/Schweinsteiger heißen. Denn: Einen Bastian Schweinsteiger in Topform können auch die Bayern nicht ersetzen.