Was ist mit Lionel Messi los?

Symbolhaft: Lionel Messi kommt ins Straucheln.

Die Leistungen von Lionel Messi in den letzten drei wichtigen Partien des FC Barcelona waren mies. Eine Krise in mehreren Entscheidungsspielen in Folge – so etwas gab es bei "Leo" noch nie. Was ist mit dem Star des FC Barcelona los?

Im Hinspiel des Pokal-Halbfinales gegen Real Madrid (1:1) war Lionel Messi schon schlecht drauf. Gefährliche Offensivaktionen waren von ihm kaum zu sehen. 50 angekommenen Pässen stehen 12 Ballverluste gegenüber. Kein einziges Mal gab er einen Schuß ab, der aufs Tor ging. Immerhin legte er den Führungstreffer von Cesc Fabregas auf. Es sah nach einem schlechten Tag von "Leo" aus, in den nächsten drei Ligaspielen machte er wie gewohnt seine Buden. Insgesamt traf er vier Mal, gab dazu noch zwei Assists. Dann kam das Champions League-Spiel gegen den AC Mailand.

In dieser Partie lieferte die Abwehr von Milan zwar eine fantastische Leistung ab. Aber auch in diesem Duell blieb Messi weit unter seinen Möglichkeiten. Wieder gab er keinen Schuß aufs Tor ab, wieder spielte er 50 Pässe zum Mann – dieses Mal verlor er aber schon 14. Natürlich lieferte die gesamte Mannschaft des FC Barcelona gegen Milan nicht das ab, was man kennt. Aber dass "La Pulga" in zwei wichtigen Spielen nacheinander blass bleibt, hat man so gut wie noch nie gesehen.

 

Alarmstimmung nach dem zweiten Clasico

Beruhigend wirkte erneut die Liga. Gegen Sevilla spielte Messi zwar – wie das gesamte Team – eine Halbzeit unter seinen Möglichkeiten, den 2:1-Siegtreffer machte "Leo" aber. Dann stand das Pokal-Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid an. Barca musste kommen, in einem Interview vor dem Spiel wirkte Messi zuversichtlich, dass Barcelona Real schlägt. Das 1:3 im eigenen Stadion sprach aber eine andere Sprache. Barca war chancenlos, Messi fast nicht zu sehen. Immerhin gab er zwei Schüsse ab (keinen aufs Tor), dafür spielte er nur 40 Pässe zum Mann, verlor 13 Bälle. Mann des Spiels war Leos Rivale Cristiano Ronaldo. Drei wichtige Spiele mit schlechtem Messi hat man in Barcelona so noch nie gesehen.

 

Messi ist für Barca wichtiger denn je

Lionel Messi hat eine Top-Spiel-Krise.
Lionel Messi hat eine Top-Spiel-Krise.

Das ist nicht nur extrem ungewöhnlich, sondern auch schlimm für Barca. In dieser Saison ist der FC Barcelona so abhängig von Messis Toren, wie selten zuvor. In der Liga ist das kein Problem. Offenbar sind die Gegner dort größtenteils nicht in der Lage, Messi zu stoppen. Egal in welcher Form der Megastar ist. Dennoch: Von den 82 Barca-Toren hat "Leo" 38 erzielt. Der nächstbeste Barca-Torjäger ist David Villa mit 7 Toren.

In der Champions League sieht es nicht besser aus. Dort hat Barca in dieser Spielzeit 11 Tore geschossen. 5 davon machte Messi, sonst hat kein Barcelona-Spieler mehr als einen Treffer auf dem Konto. Ist "Leo" abgemeldet, hat Barca in der Offensive keine Alternative. Dazu kommt, dass die Abwehr mehr wackelt, als in den letzten Jahren. Es ist momentan für Top-Teams einfach, eine effektive Taktik gegen Barcelona zu spielen. Messi ausschalten und das Zentrum zu machen – Tore durch Konter und das Spiel ist gewonnen.

 

Woran liegt's?

Was der Grund für Messis Top-Spiel-Krise ist, ist nicht leicht zu erklären. Im Moment ist der Dribbel-König offenbar fieberkrank, nach dem Clasico setzte er einige Tage mit dem Training aus. Für das nächste Treffen mit Real am Samstag (16.00 Uhr) soll er aber wieder fit sein. Ganz bestimmt spielt auch eine Rolle, dass Barcas Coach Tito Vilanova seit Wochen nicht mehr bei der Mannschaft ist, weil er sich eine Krebsbehandlung in New York unterzieht. Das größte Problem ist allerdings die Personalsituation im Angriff des FC Barcelona. David Villa ist nach seiner schweren Verletzung (Schienbeinbruch) nicht wieder in Form gekommen. Alexis Sanchez kommt über die Rolle des Ergänzungsspielers einfach nicht raus und spielte in der Liga erst zwei Mal über 90 Minuten. Pedro performt noch am Besten (5 Tore, 9 Assists in der Liga), ist aber vom Spielertyp her kein klassischer Stürmer. Was fehlt ist ein Angreifer, der neben Messi glänzt und 20 Tore pro Saison garantiert. Dann können sich die Gegner nicht auf nur einen Spieler konzentrieren, Messi bekommt wieder mehr Platz und Möglichkeiten um gefährlich zu werden. Barca muss im Sommer auf dem Transfermarkt unbedingt zuschlagen.

Welcher Stürmer passt zu Barca und soll im Sommer geholt werden? Neymar? Agüero? Gomez? Oder ein anderer?