Vorsicht FCB: Müller heiß begehrt

Jetzt will auch noch Barca Thomas Müller haben, doch die Bayern blocken.

Thomas Müller, der ''Leuchtturm des FC Bayern'' – wie der Sportvorstand ihn nennt – weckt immer mehr Interesse bei den Top-Klubs in Europa. Der Offensiv-Alltounder steht jetzt auch bei Barca auf der Wunschliste. Doch die können sich ihr Angebot laut Matthias Sammer sparen.

Barcas neuer Präsident Josep Maria Bartomeu soll den Müller-Transfer in Angriff genommen haben! Er plant einen möglichst schnellen und fairen Deal – die Bayern wollen davon aber nichts hören. Sportvorstand Matthias Sammer versichert gegenüber Sport Bild: "Ob aus Spanien oder England. Was da auch für Spekulationen um Thomas Müller oder andere Spieler kommen oder kommen könnten, sie werden alle am Klub abprallen."

Der Topstar wurde nämlich bereits vorher schon bei Real Madrid und Manchester United gehandelt. Sammer aber will, dass er über seine Vertragslaufzeit bis 2017 hinaus bei Bayern bleibt und beim aktuellen FC Bayern stehen die Chancen dafür wohl so gut wie sie nur können. Trotzdem gilt für den FCB in Sachen Müller: Vorsicht ist geboten. Denn den Millionen-Angeboten aus Barcelona, Madrid oder Manchester sind schon viele Stars gefolgt.