VfB Stuttgart: 5:1-Torgala Bukarest 1:5

Großer Jubel beim VfB Stuttgart über die vielen Tore

Der VfB Stuttgart gewinnt das Europa League Spiel bei Steaua Bukarest mit 5:1 und ist dem Weiterkommen extrem nah. Bei der Torgala treffen Sakai, Harnik, Okazaki und Tasci. Ein besonderer Trick hat den Schwaben wohl geholfen.

Der VfB Stuttgart ballert sich Richtung Achtelfinale. Auf sehr weichem Boden in Bukarest spielt der VfB Gegner Steaua Bukarest an die Wand. Schon in der fünften Minute macht Serdar Tasci das 0:1 und legt damit den Grundstein für ein Schützenfest. Die Stuttgarter Spieler reiben sich vor dem Spiel ihre Schuhsohlen mit Öl ein, damit der Schlamm nicht hängen bleibt. Dieser kleine Trick funktioniert hervorragend. Zur Halbzeit steht es 0:4, Harnik (18. Minute), Sakai (23. Minute) und Okazaki (31. Minute) machen die Buden zur überragenden Pausenführung. In der zweiten Halbzeit macht wieder Okazaki in der 55. Minute den Sack endgültig zu. Die beiden Japaner Okazaki und Sakai drehen in dieser Partie ordentlich auf, was auch Martin Harnik besonders auffällt: "Der Sieg war unglaublich verdient und ich freue mich vor allem für unsere beiden Japaner, sagt Harnik nach dem Spiel.

Der VfB hat das Weiterkommen in die K.O.-Phase jetzt in eigener Hand. Vor dem letzten Spieltag steht Stuttgart auf Platz zwei der Gruppe, ein Sieg im Spiel gegen Molde FK bringt die Schwaben sicher weiter. "Nun haben drei Mannschaften noch die Chance, in die K.o.-Runde einzuziehen, aber wir haben es selbst in der Hand und wollen das natürlich auch schaffen", sagt Kapitän Serdar Tasci.