Vertragspoker beim FC Bayern Dante, Robben und Kroos

Die Verträge von Dante und Arjen Robben sollen verlängert werden.

Harte Zweikämpfe im Verhandlungszimmer! Der FC Bayern möchte mit Dante, Robben und Kroos verlängern. So läuft der Vertragspoker beim Rekordmeister.

Die beste Mannschaft der Welt ist meistens auch die teuerste. Das merkt der Triple-Champion momentan bei den Verhandlungen mit Dante, Arjen Robben und Toni Kroos. Der FC Bayern würde die Stars gerne länger binden, doch ganz so einfach scheint das nicht.

Am besten laufen die Gespräche mit Arjen Robben. Der bis 2015 laufende Vertrag soll um zwei Jahre verlängert werden. Da sind sich beide Parteien einig. Arjen Robben dürfte momentan etwa acht Mio. Euro kassieren. Das wird auch so bleiben.

Dantes Arbeitspapier läuft zwar noch bis bis 2016, doch auch bei dem Brasilianer wird über eine frühzeitige Verlängerung nachgedacht. Im Winter hatte Manchester United Interesse an Dante gezeigt, doch der will gerne bleiben: "Ich bin beim besten Verein der Welt." Ob er nach einer Verlängerung mehr Kohle einstreichen wird, ist zu bezweifeln. Zwar ist Dante mit geschätzten drei Mio. Euro einer der Geringverdiener bei den Bayern, mit der 30 Jahren aber auch nicht mehr der jüngste.

Und dann bliebe noch Problemfall [search:kroos]Toni Kroos[/search]. Auch sein Vertrag läuft 2015 aus, auch Kroos soll bleiben. Doch der zentrale Mittelfeldspieler fordert deutlich mehr Geld. Aktuell dürften seine Einkünfte bei rund 4 Mio. Euro liegen, Kroos hätte gerne so viel wie Schweini, Ribery oder Götze. Und die verdienen rund 10 Mio. Euro! In den Augen der Verantwortlichen spielt Kroos wohl nicht in der Liga der Spitzenverdienern - die Gespräche wurden gestoppt!

Auf Facebook versuchte Kroos gestern ein wenig Ruhe in das Theater um seine Person zu bringen: "Fakt ist : ich bin sehr glücklich bei Bayern zu spielen und meine sportliche Situation als Stammspieler ist sehr gut. Fakt ist aber auch das wir uns stand heute nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnten. Da dieser aber noch bis 2015 läuft ist das auch kein großes Problem und wir werden sehen was die Zukunft bringt..."