Verrückte Regel: Chinesen-Pflicht in Portugals zweiter Liga

Mehr Chinesen in Portugals zweiter Liga
In Zukunft werden mehr Chinesen in Portugal spielen

Es klingt wie ein Scherz - ist aber keiner! In Portugals zweiter Liga müssen nächste Saison mindestens zehn Chinesen spielen. Diese verrückte Regel wurde nun offiziell vom Verband bestätigt und gilt ab nächster Saison. Hintergrund ist ein neuer Sponsorenvertrag mit einem chinesischen Unternehmen.

 

Chinesen in Portugal: So kam die verrückte Regel zustande

Die chinesische LED-Manufaktur "Ledman" sponsort nächste Saison die 2. Liga in Portugal, die künftig den klangvolle Namen "LigaPro" tragen wird. Der Haken an dem Geldsegen: Das Unternehmen verlangt, dass die Top-10-Teams dieser Spielzeit ab der kommenden Saison jeweils mindestens einen Chinesen im Kader haben - und eine gewisse Einsatzzeit garantieren! Wie crazy ist das denn?

Doch die Forderungen hören damit noch nicht auf. Auch auf den Trainerbänken wird demnächst Zuwachs aus Asien sitzen: Drei der zehn besten Mannschaften müssen zusätzlich, laut Vertrag, mindestens einen chinesischen Assistenztrainer einstellen. Die Chinesen-Pflicht in Portugal ist auf jeden Fall die verrückteste Regel des Jahres!  

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!