Van der Vaart knipst!

Rafael van der Vaart lässt die gebeutelten Hanseaten endlich wieder hoffen.

Mit der Kapitänsbinde am linken Arm zeigte sich Rafael van der Vaart, nur vier Tage nach seiner Rückkehr zum Hamburger SV, von seiner besten Seite.

Der niederländische Nationalspieler erzielt beim 12:0 (7:0)-Testsieg in Schwarzenbek ein Tor und bereitete zwei weiter Treffer vor. "Es hat total Spaß gemacht heute. Schön, dass so viele Leute hier sind. Es gefällt mir hier sehr gut", erklärte der Holländer nach seiner Auswechslung in der 61. Minute. Beim Spiel zwischen dem Bundes- und dem Landesligisten feierten 2500 Fans im ausverkauften Stadion jede Aktion des Mittlfeldspielers mit der Nummer 23. Nach diesem gelungenen Einstieg gibt der 13-Millionen-Mann den Hanseaten endlich wieder neue Hoffnung und die ihm entgegengebrachte Euphorie scheint grenzenlos. Ein möglicher HSV-Abstieg schien bei dem Testspiel vergessen, Fakt ist aber, dass es in dieser Saison um den Klassenerhalt für den HSV geht. Es bleibt abzuwarten, ob van der Vaart den Hanseaten zum Klassenerhalt führen.

 

Seine Karriere

Der am 11.02.1983 in Heemskerk geborene Niederländer schnürte bereits mit vier Jahren seine Schuhe beim holländischen Klub De Kennemers. An der Seite seiner spanischen Mutter und seines holländischen Vater wächst er unter ärmlichen Verhältnissen in einer Wohnwagensiedlung auf. Diese Zeit bezeichnet der Mittelfeldspieler jedoch als die schönste Jugend, die man sich wünschen könne. Kein Wunder also, dass er bis zu seinem 18. Lebensjahr bei den so genannten "Woonwagenbewoners" bliebt – einer Zeit, als er schon längst seinen Profivertrag bei Ajax Amsterdam in der Tasche hat. Sein erstes Pflichtspiel für die Amsterdamer absolviert van der Vaart mit 17 Jahren. Fünf Jahre bleibt der Mittelfeldmann bei den Kickern aus der niedrländischen Hauptstadt, bevor er 2005 zum Hamburger SV wechselt. Dort wird er zum Kapitän, und schießt in 74 Einsätzen 29 Tore. Im Jahr 2008 wechselt der Holländer zu Real Madrid und macht in den zwei Folgejahren elf Tore bevor es ihn 2010 zum Tottenham Hotspur nach England zieht.

 

Der Heimkehrer

Am 31. August 2012 wechselte van der Vaart zurück zum Hamburger SV in die Bundesliga. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag und erhielt die Rückennummer 23, die er bereits von 2005 bis 2008 trug. Bei seiner offiziellen Vorstellung hatte der Mittlfeldspieler zudem schon über die Zeit nach 2015 gesprochen und angedeutet, dass er seine Karriere in Hamburg beenden und anschließend eine Aufgabe im Klub übernehmen wollen würde.