"Uns hat die Einstellung gefehlt" Sergio Ramos

Sergio Ramos ist nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund am Boden zerstört.

Sergio Ramos geht nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund hart mit seiner Mannschaft und sich selbst ins Gericht. Auch Pepe ärgert sich über die Einstellung des Teams. Xabi Alonso sagt, dass der BVB wesentlich besser war.

Nach der 4:1-Abfuhr in Dortmund sind die Stars von Real Madrid geschockt über die eigene Leistung. "Wir haben nicht die richtige Einstellung gezeigt", sagte Kapitän Sergio Ramos nach der Partie. "Auch ich habe kein gutes Spiel gemacht. Wir dachten alle, das wird einfacher. Aber uns haben die Aggressivität, die Intensität und der Rhythmus gefehlt." In die gleiche Richtung geht auch die Aussage von Innenverteidiger Pepe. "Wir haben um den Einzug ins Finale gespielt und müssen auf dem Feld alles geben", sagte er. "Das haben wir aber nicht getan. Weil wir gedacht haben, dass es viel einfacher wird." Mittelfeldspieler Xabi Alonso sagte: "Kleinigkeiten sind auf diesem Niveau tödlich. Die Borussia hat viel besser gespielt als wir und wir müssen daraus lernen, dass wir uns keine Fehler erlauben dürfen." Trainer José Mourinho, der schon während des Spiels mit seinen Stars haderte, sagte danach: "Sie haben alle individuellen Duelle gewonnen und wir waren nicht in der Lage, dagegen zu halten. Die bessere Mannschaft hat gewonnen."

 

"Wir können noch weiterkommen"

Trotz der heftigen Niederlage im Hinspiel sehen aber alle Real-Stars noch Chancen auf ein Weiterkommen. "Diese Mannschaft hat noch nie aufgegeben", sagte Keeper Diego Lopez. "Und schon gar nicht in unserem Stadion." Sergio Ramos ist übezeugt davon, dass das Duell noch nicht entschieden ist. "90 Minuten im Bernabeu sind lang. Nichts ist unmöglich." Xabi Alonso nimmt die Zuschauer in die Pflicht, erwartet aber auch von der Mannschaft wesentlich mehr, als im Hinspiel. "Die Unterstützung der Zuschauer ist extrem wichtig für das Rückspiel", sagte Alonso. "Aber wir müssen vorangehen und den ersten Schritt machen."