Transferpanne: Franca zu klein Hannover 96

Franca sieht auch hier etwas kleiner aus, als Mirko Slomka

Transferpanne Nummer zwei: Hannover 96 wollte unbedingt einen großen Spieler verpflichten. Der Brasilianer Franca aus Coritiba sollte der Richtige sein. Mit 1,90 Metern hätte der Mittelfeldspieler eine gute Körpergröße – wenn er denn so groß wäre.

Denn als Franca das erste Mal in der Kabine stand, war Trainer Mirko Slomka etwas überrascht, dass er größer war als der Neuzugang. Dabei ist Slomka gar keine 1,90 Meter groß. Schnell stellte sich heraus, dass Franca nur 1,81 Meter groß ist. Das ist in der Bundesliga eher Durchschnitt. Laut "Bild" war Slomka ziemlich überrascht, hatte er doch eigentlich unbedingt einen großen Spieler gewollt. Wie es zu dieser Ungenauigkeit kam ist nicht so ganz klar. Manager Jörg Schmadtke hatte sich noch bei der Verpflichtung gefreut: "Franca hat mit 1,90 Meter und 88 Kilogramm körperliche Voraussetzungen, die er mit großer Leidenschaft in sein Spiel einbringt."

Die Transferpanne ist schon die zweite für Hannover in dieser Wechselperiode. Vorher war der polnische Spieler Pawel Wszolek verpflichtet worden – dachte man. Denn obwohl der Transfer bis auf den Medizincheck schon perfekt war, weigerte sich der Wszolek diesen zu absolvieren. Er fühle sich "wie eine in den Westen verkaufte Prostituierte" sagte Wszolek. Offenbar wollte ihn sein Verein Polonia Warschau verkaufen, ohne mit ihm abgesprochen zu haben, wie alles ablaufen soll.