Top-Spiel

Mario Gomez durfte für Mandzukic ran und bedankte sich mit dem 1:0!

Bayerns "B"-Elf macht in Leverkusen nicht mehr als nötig und gewinnt am Ende etwas glücklich mit 2:1. Dafür nehmen die Münchner Revanche für ihre bisher einzige Saisonniederlage!

Das mit Spannung erwartete Top-Spiel am Samstag-Abend zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern München wurde seinen Erwartungen nicht gerecht. Die Hausherren spielten viel zu ängstlich und zurück gezogen gegen eine stark veränderte Bayern-Elf. Die Münchner schonten Kapitän Philipp Lahm, Toni Kroos, Thomas Müller und Mario Mandzukic. Bastian Schweinsteiger spielte auf der Zehner-Position und wurde von Martinez und Gustavo auf der Doppel-Sechs abgesichert. Leverkusen hingegen lief in Top-Besetzung auf.

 

Leverkusen mit zu viel Respekt

In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber sehr tief und ließen Bayern angreifen. Doch Leverkusen stand gut und die Münchner kamen zu keinen größeren Chancen. Erst nach knapp einer halben Stunde wurde es das erste mal brandgefährlich: Jerome Boateng, der in seinem letzten Bundesliga-Spiel das erste mal in seiner Profikarriere traf, kam nach einem Eckball zum Kopfball. Bayer-Keeper Leno war schon geschlagen, doch Castro verhinderte Boatengs zweite Profi-Bude auf der Linie. Nach vorne zeigte Leverkusen viel zu wenig, so dass Manuel Neuer nie ernsthaft geprüft wurde.

 

Gomez Traum-Tor

7ef45c5c0f5f969cbb018bd69785169f

Nach der ersten, wirklichen Torannäherung von Leverkusen wurde die Werkself gleich heftig ausgekontert: Shaqiri, der über links kam, schlug den Ball auf den mitgelaufenen Gomez, der den Ball gekonnt mit der Brust annahm. Dann lupfte er die Kugel lässig über Bayer-Verteidiger Carvajal, ließ anschließend noch Boenisch aussteigen um in den Strafraum zu kommen und verwandelte dann eiskalt links unten - weltklasse! Auch wenn die Bayern nicht ihren besten Fußball zeigten war es der verdiente Führungstreffer für die Heynckes-Elf

 

Leverkusen kommt zurück!

In der zweiten Halbzeit kam Bayer Leverkusen dann etwas besser in die Partie. Das lag aber auch an den Bayern, die nicht mehr voll konzentriert bei der Sache waren. Nach einer der vielen Leverkusener Ecken wurden die Bayern dann bestraft. Castro flankte die Kugel auf den kurzen Pfosten, wo sie Boenisch auf Rolfes verlängerte, der unbedrängt zum Ausgleich einschieben konnte. Auch nach dem Treffer kamen die Münchner nicht so richtig zurück in die Partie. Das Niveau blieb weit unter den Möglichkeiten der beiden Top-Mannschaften. Als sich schon jeder mit einer Punkteteilung abgefunden hatte, kamen die Bayern dann doch noch zu einem etwas glücklichen Sieg. Ein Freistoß von Bastian Schweinsteiger wurde von Pechvogel Wollscheid in der 87. Minute ins eigene Tor abgefälscht - das 2:1 für den Rekordmeister!

 

Mehr Bayern-Rekorde im neuen Heft!

Die Bayern sind also weiter auf Rekord-Jagd. Was die Mannschaft noch alles erreichen will und welche Rekorde sie noch brechen können lest ihr im neuen Heft! Was noch alles im neuen Heft steht, seht ihr hier!