Toni Kroos: Das steht in seinem Vertrag bei Real Madrid!

Toni Kroos: Das steht in seinem Vertrag bei Real Madrid
Toni Kroos ist das nächste Opfer von "Football Leaks"

Was in den Verträgen der Fußballer steht, ist eigentlich ein großes Geheimnis. Selten schaffen es Einzelheiten der Dokumente an die Öffentlichkeit. Die Enthüllungsplattform "Football Leaks" setzt diesem Mysterium momentan ein Ende und schlägt große Wellen in der Fußballwelt.

Nach mehreren Veröffentlichungen bezüglich Vertragsinhalten von Fußballstars, hat es nun auch einen unserer Nationalspieler "erwischt". Momentan macht der Vertrag von Real Madrids Toni Kroos die Runde - und manche Klauseln sind echt kurios!

 

Toni Kroos: Für 300 Millionen Euro kann er gehen 

Das Toni Kroos bei Real Madrid nicht schlecht verdient, sollte jedem klar sein. Doch mit SO VIEL hätten selbst manche Experten nicht gerechnet: Der deutsche Nationalspieler verdient bei den Königlichen satte 10,9 Millionen Euro Jahresgehalt. Und das ist noch nicht alles! Sollte es Kroos in den nächsten Jahren unter die Nominierten bei der Weltfußballer-Wahl schaffen, erhält er eine nette Einmalzahlung von 1,8 Millionen Euro brutto - da lohnt es sich doch gleich doppelt, auf dem Platz alles zu geben! 

Auch die Ausstiegsklausel von Kroos hat es in sich. Sollte ein anderes Team versuchen, den Mittelfeldspieler vor seinem Vertragsende im Jahr 2020 zu verpflichten, müssten diese tief in die Tasche greifen. Die festgeschriebene Ablösesumme für Kroos beziffert sich auf 300 Millionen Euro - das sind 110 Millionen Euro mehr als etwa bei Neymar vom FC Barcelona! Solche Ausstiegsklauseln sind im Fußball jedoch sehr beliebt, um mögliche Interessenten abzuschrecken.  

Toni Kroos bei Real Madrid
Toni Kroos im Dress von Real Madrid
 

Kein Motorrad für Toni Kroos 

Es sind allerdings nicht nur die horrenden Summen, die Kroos' Vertrag so kurios machen. Da Real Madrid großen Wert auf die Gesundheit seiner Spieler legt, gibt es auch einige Regeln abseits des Fußballfeldes. Aufgrund von Verletzungsgefahr, darf der Nationalspieler weder Fallschirmspringen, Klettern, Motorrad- oder Skifahren. Selbst im Sommerurlaub darf sich Kroos nur mit einer schriftlichen Genehmigung seines Arbeitsgebers auf einen Jetski setzen - verrückt! 

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!