Team-Check: England-Deutschland

Heute Abend steigt in Wembley der Klassiker England vs. Deutschland: Wir machen den Team-Check

Heute Abend steigt in Wembley der Klassiker zwischen England und Deutschland. Es ist für beide Teams der letzte Härtetest des Länderspiel-Jahres und einer der letzten großen Tests vor der WM 2014 in Brasilien. BRAVO Sport nimmt beide Teams unter die Lupe und macht den Team-Check! Welches Team ist im Vorteil?

 

Tor

[align:center]Roman Weidenfeller vs. Joe Hart[/align]

BVB-Keeper Roman Weidenfeller wird mit 33 Jahren zum ertsen Mal das Tor beim DFB-Team hüten. Lange Zeit hat es gedauert bis es für "Weide" bei Jogi klappte. Nun ist es so weit. Nach überragenden Leistungen in der letzten Saison und dem CL-Finale von Wembley wurde der, sonst von Jogi Löw nicht berücksichtigte, Keeper zum ersten Mal nominiert. Weidenfeller ist gut drauf und wurde im Nationalteam mega gut aufgenommen.

Bei den Engländern wird ebenfalls ein anderer Keeper als im letzten Länderspiel im Kasten stehen. Nur ist es bei den "Three Lions" umgekehrt: Der eigentliche Stamm-Keeper Joe Hart von Manchester City wurde zuletzt heftig kritisiert und von Trainer Roy Hodgson gegen Chile sogar auf die Bank gesetzt. Hart, der das ewige englische Torwart-Problem schon so gut wie erledigt hatte, hat aktuell nicht den großen Rückhalt in den englischen Medien und der Öffentlichkeit.

Fazit und Punktestand: Deutschland mit einem Oldie-Neuling, England mit einer nicht unumstrittenen Nummer 1 – Vorteil Deutschland, 0:1!

 

Abwehr

[align:center]Schmelzer, Mertesacker, Hummels & Höwedes vs. Cole, Jagielka, Smaling & Walker[/align]

Marcel Schmelzer kehrt im DFB-Team auf der linken Abwehrseite zurück ins Team, S04-Star Benedikt Höwedes vertritt den abgereisten Kapitän Philipp Lahm auf rechts. In der Innenverteidigung geht das Duo Per Mertesacker/Mats Hummels an den Start – eine geübte Kombination im DFB-Team.

Auf der linken Abwehrseite geht bei England Chelsea-Routinier Ashley Cole an den Start – ein Mann mit ganz viel Erfahrung. Im Gegensatz zur Innenverteidigung: Phil Jagielka vom FC Everton hat mit 31 Jahren gerade einmal gut 20 Länderspiele auf dem Konto, Youngster Chris Smaling gilt zwar als großer Hoffnungsträger, ist aber beim Meister ManUnited kein Stammspieler. Tottenhams Kyle Walker beginnt auf rechts.

Fazit und Punkte-Stand: Deutschland mit der weitaus stärkeren Innenverteidigung, England mit Cole auf links wohl etwas besser. Die rechte Seite mit Höwedes und Walker auf Augenhöhe! Drei Punkte Deutschland, zwei für England: 4:2!

 

Mittelfeld

[align:center]Bender, Kroos, Reus, Sam & Draxler vs. Cleverley, Gerrard, Lallana, Townsend & Rooney[/align]

Der Khedira-Schock ist beim DFB-Team einigermaßen verdaut, Bundestrainer Jogi Löw hat nicht mehr viele Möglichkeiten, die Alternativen zu testen. Sven Bender wird Khedira gegen England ersetzen, der starke Toni Kroos komplettiert die Zentrale. Außen gehen die Flügel-Granaten Marco Reus und Sidney Sam an den Start. Schalke-Star Julian Draxler bekommt seine Chance als Özil-Ersatz auf der "10" – ein starkes, aber nicht standardmäßiges, Mittelfeld.

England beginnt mit Tom Cleverley und Kapitän Steven Gerrard im defensiven Mittlefeld, die "Neulinge" Adam Lallana und Andros Townsend werden die Flügel bespielen. Hinter der Spitze zieht Offensiv-Granate Wayne Rooney, genau wie bei Manchester United, die Fäden – ein absolutes Ass im Ärmel von Trainer Roy Hodgson.

Fazit und Punkte-Stand: Deutschland und England je mit einem Stamm- und einem Ersatz-Spieler in der Zentrale. Der deutschen Flügelbesetzung kann England nicht das Wasser reichen. Dafür steckt Weltstar Wayne Rooney Julian Draxler, trotz seines Riesen-Talents, in die Tasche. Vier Punkte Deutschland, drei für England: 8:3!

 

Sturm

Max Kruse ist einer der Top-Scorer in der Bundesliga und entwickelt sich auch bei Jogi Löw zu einer wichtigen Option im Angriff – Kruse ist einer der Gewinner der letzten Monate im DFB-Team und wird in Wembley als Sturm-Spitze beginnen.

Im englischen Sturm wird mit Daniel Sturridge ebenfalls ein absoluter Shooting-Star auflaufen.

Fazit und Punkte-Stand: Viele Parallelen zwischen Kruse und Sturridge. Beide sind unter den Top-Scorern in ihrer jeweiligen Liga und sind im Nationalteam noch eher Neulinge. Das schreit nach Punkte-Teilung, ein Punkt für beide Teams: 9:4 – Deutschland siegt im Team-Check!!!