Taktik-Guru

Das neue Dream-Team der Bundesliga: Javi Martinez (r.) und Bastian Schweinsteiger (l.).

Javi Martinez ist der teuerste Transfer in der Geschichte der Bundesliga – kann er sich für den FC Bayern wirklich bezahlt machen? Wie kann Heynckes den Neuzugang aus Bilbao optimal einsetzen?

Javi Martinez ist defensiver Mittelfeldmann durch und durch – das ist das, was er am besten kann. In Bilbao hat der Bayern-Neuzugang in der letzte Saison hauptsächlich in der Innenverteidigung gespielt! Das kann dem Bayern-Coach jetzt nutzen: Heynckes kann Martinez am effektivsten einsetzen, wenn er ihn zusammen mit Bastian Schweinsteiger auf der Doppelsechs agieren lässt. Denn: die beiden sind nicht nur das teuerste Mittelfeldduo der Liga, sondern auch eines der stärksten! Denn: die beiden Bayern ergänzen sich in gegenseitig mit ihren individuellen Qualitäten. Martinez also ganz klar der Abräumer mit den wesentlich besseren Defensiv-Skills als Schweini. Wenn sich Javi also nach hinten orientiert, hat Schweinstieger alle Freiheiten seine Rolle als Spielmacher ganz offensiv zu realisieren – so wie er es am liebsten mag!

 

Martinez: Ein Mann für ein neues Spielsystem

Das Heynckes mit Javi Martinez diese Taktik fahren könnte, deutete sich in der Bundesliga-Partie gegen den VfB Stuttgart bereits an! Als der spanische Nationalspieler in der 77. Minuten für Luiz Gustavo kommt, machte Schweini ihm direkt Platz im Zentrum, zieht selbst weiter auf die Außenbahnen. Aber: man darf nicht vergessen, dass es auch schon 6:1 stand als Martinez kam. Dass das auch eine Variante für den"Ernstfall"sein könnte ist nicht unwahrscheinlich! Es wird schon länger spekuliert, dass Heynckes weg will von seinem bewährten 4-2-3-1-System mit der Doppelsechs. Angeblich habe der Bayern-Coach Javi Martinez vor seiner Verpflichtung versprochen, dass er der alleinige Abwehrchef werden soll! Vieles spricht für ein dynamisches, flexibles und offensives 4-1-4-1-Sytem.

 

Martinez: Keine Chance für Gustavo

Im Vergleich zur Doppelsechs aus Bastian Schweisteiger und Luiz Gustavo ist die Doppelsechs mit Martinez viel stärker! Denn: Martinez ist nicht zimperlich, der geht auch mal hart dazwischen – wenn es sein muss! Außerdem ist er wesentlich stärker in der der Spieleröffnung als Gustavo! Und: Der Junge scheut sich nicht, auch mal punktgenaue 40-Meter-Pässe zu schlagen. Hinzu kommt, dass Jupp Heynckes bei Martinez auf einen international gestandenen und erfahrenen Abräumer zurückgreifen kann.

Wie sich Heynckes taktisch auch entscheiden wird: Die Stammposition von Luiz Gustavo ist jetzt schon gewaltig am Wackeln!