Star des Tages: LeBron James

LeBron mit seiner Nasenmaske...

NBA-Star LeBron James hat im Spiel seiner Miami Heat gegen die Charlotte Bobcats so richtig aufgedreht. LeBron stellte eine neue persönliche Bestleistung auf. Noch nie in seiner Karriere hat er in einer Partie so viele Punkte gescort. Mit 61 Punkten besiegte er die Bobcats quasi im Alleingang und stellte einen neuen Punkterekord auf. Und dass, obwohl der Megastar momentan wegen einer gebrochenen Nase nur mit Maske spielen darf. Der absolute Wahnsinn!

LeBron James ist eienr der krassesten Basketballer der Welt. Für viele ist er sogar der Beste überhaupt. Aber für Punktrekorde war der Miami-Star bisher eigentlich nicht bekannt. Das hat er jetzt geändert. Mit seinen 61 Punkten ist ihm dabei nicht nur ein persönlicher Rekord gelungen, sondern auch gleich noch ein neuer Franchise-Rekord für die Heat. Kein Miami-Spieler hat jemals so viele Punkte in einem Spiel gemacht. Bis zum NBA-Rekord fehlen zwar noch ein paar Punkte, aber auch den wird LeBron bestimmt irgendwann ins Visier nehmen. Aktuell hält ihn Wilt Chamberlain mit krassen 100 Punkten.

 

Die James-Show im Video!

 

LeBrons Karriere

Schon zu Highschool-Zeiten galt der Junge aus Akron (Ohio) als Megatalent – eine krasse NBA-Karriere wurde ihm von vielen Experten vorausgesagt und tatsächlich kam es auch so: Nach dem Abschluss der High-School wurde der damals 18-jährige LeBron im 2003er Draft der NBA von den Cleveland Cavaliers gewählt und zwar, wie es sich für einen künftigen Superstar gehört, an erster Stelle. Der Sprung in die NBA also in Cleveland, nur etwa 50 km entfernt von LeBrons Heimatstadt Akron.

Und die Traum-Karriere geht weiter: Gleich nach seiner ersten Saison mit den Cavaliers wird James zum "Rookie des Jahres" gewählt – schon zu diesem Zeitpunkt zieht LeBron die Aufmerksamkeit einiger NBA-Teams auf sich, bleibt jedoch noch eine ganze Zeit bei den Cleveland Cavaliers, bei denen sein Aufstieg immer weiter geht. Vorläufiger Höhepunkt: 2007 erreichen LeBron und seine Cavaliers sensationell die NBA-Finalserie, in der sie allerdings gegen die San Antonio Spurs den Kürzeren ziehen. Eine Niederlage, die LeBron nicht großartig zurückwirft. In der Folge sind die Cavaliers Dauergast in den NBA-Playoffs und zwar mit einem starken LeBron James, der 2009 zum ersten Mal die MVP-Trophäe gewinnt und im Jahr darauf gleich noch einmal. Trotzdem gelingt keine weitere Finalteilnahme, weswegen 2010 ein Franchise-Wechsel für James folgt.

33a2e4416f8ebb19d734351b9928cce1

LeBron kommt 2010 zu den Miami Heat und bildet dort mit Dwayne Wade und Chris Bosch das neue Dream-Team "Big-Three", welches den Titel nach Südflorida holen soll – die drei machen sich direkt an die Arbeit und spielen sich mit krassem Basketball durch die Regular-Season und durch die Playoffs und erreichen das NBA-Finale. Gegner dort: Der deutsche Superstar Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks. Die beiden Superstars schenken sich nichts, doch am Ende triumphieren Nowitzki und die Mavericks über LeBron und die Heat – auch im zweiten Anlauf reicht es (noch) nicht für den Titel beim "King".

Doch auch bei LeBron scheint die "3" die Glückszahl zu sein. Ein Jahr nach der verlorenen Serie gegen die Mavs ist es dann endlich soweit: James und die Heat setzen sich in der 2012er Final-Serie gegen die Oklahoma City Thunder um Superstar Kevin Durant durch, der "King" ist da wo er hingehört: Auf dem NBA-Thron. Darüber hinaus wird James, der spätestens jetzt der absolute Superstar der NBA ist, zum vierten Mal in seiner Karriere zum MVP gewählt – was für ein Jahr. 2013 geht die Erfolgsstory weiter: LeBron führt seine Heats zum zweiten Titel in Folge und wird wieder zum MVP gewählt!

Spätestens nach seinem krassen Punkterekord jetzt ist klar - LeBron ist auch 2014 wieder heiß auf den Titel!

 

Steckbrief

Name: LeBron James

Geburtstag: 30. Dezember 1984

Geburtsort: Akron / Ohio (USA)

Größe: 2,03m

Gewicht: 113kg

Position: Forward

Verein: Miami Heat (seit 1 Juli 2010)

Vertrag bis: 30. Juni 2014

Erfolge: NBA-Champion 2012 und 2013, Olympiasieger 2008 und 2012, MVP (wertvollster Spieler) der NBA-Finals 2012 und 2013, MVP der NBA-Spielzeiten 2009, 2010, 2012 und 2013