Star des Tages: Andrea Pirlo Juventus Turin auf ihn muss Bayern aufpassen

Andrea Pirlo im Spiel gegen Inter Mailand.

Andrea Pirlo ist der Spieler von Juventus Turin, der dem FC Bayern München am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Der Schlüsselspieler von Juve ist zwar kein Angreifer, aber dennoch enorm gefährlich. Vor allem durch seine extrem starken Pässe. Wir stellen euch Pirlo ein wenig genauer vor.

Wenn man Vorberichte zum Spiel FC Bayern vs. Juventus Turin liest, geht es auf Seiten der Italiener eigentlich immer ganz besonders um einen Spieler: Andrea Pirlo (33). Der Mittelfeldspieler von Juventus ist die größte Berdrohung für die Bayern – auch wenn er von der Sechser-Position kommt. Der Stratege ist der Kopf von Juve, auch wenn er selbst nicht so torgefährlich ist. Was ihn zur Bedrohung macht, sind seine unglaublich präzisen Pässe, Freistöße und Ecken.

 

Genie, Spielgestalter und schwer zu verteidigen

Andrea Pirlo ist extrem schwer zu verteidigen. Das bekam die deutsche Nationalmannschaft im EM-Spiel gegen Italien zu spüren. Dort war Toni Kroos abgestellt worden um direkt gegen Pirlo zu spielen. Abgesehen davon, dass Kroos kein gutes Spiel machte, zeigte sich aber in diesem Spiel schon, wie schwer es ist den bärtigen Spielgestalter zu verteidigen. Denn Pirlo lässt sich bei Ballbesitz sehr weit in die eigene Hälfte fallen und entzieht sich so dem Gegenpressing der Gegner. Besonders gefürchtet sind dann seine langen, öffnenden Pässe.

Die genialen Fähigkeiten Pirlos bestehen zu einem großen Teil darin, Lücken in der gegnerischen Abwehr zu entdecken und seine Bälle exakt in die Schnittstellen zu spielen. Dabei setzt er die Flügelspieler genauso in Szene, wie die Angreifer, die er gerne auch durchs Zentrum schickt. Da er auch ebenso präzise kurze Pässe spielt, ist er im Spielaufbau unberechenbar. Trotz seiner überragenden Fähigkeiten kommt er aber in dieser Saison erst auf 10 Torbeteiligungen in der Liga (5 Tore, 5 Assists) und 3 Assists in der Champions League.

 

Die Karriere von Andrea Pirlo

Andrea Pirlo begann seine Laufbahn bei Brescia Calcio. In der Saison 1994/95 startete er dort im Alter von 16 Jahren. In der Saison 1997/98 war er 29 Mal im Einsatz und zeigte so gute Leistungen, dass ihn Inter Mailand unter Vertrag nahm. Dort wurde es dann etwas holprig. Inter verlieh den Spielmacher zwei Mal. Nach Reggina (Saison 1999/2000) und zu seinem Heimatklub Brescia (00/01). Zur Saison 2001/02 wechselte Pirlo dann für ca. 17,5 Millionen Euro von Inter Mailand zum Lokalrivalen AC Mailand. Dort begann seine erfolgreichste Zeit. Mit Milan holte er zwei Meistertitel, zwei Mal die Champions League, wurde Pokalsieger und gewann zwei Mal die Europa League. Außerdem wurde er 2006 Weltmeister.

Vor der Saison 2011/12 erklärte der neue Milan-Coach Massimiliano Allegri, dass er eine neue Rolle für Pirlo vorgesehen hätte. Außerdem wollten ihm die "Rossoneri" keinen Vertrag über drei Jahre geben, sondern nur um ein Jahr verlängern. Juventus Turin ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und holte den Regisseur ablösefrei. Dort wurde Pirlo sofort zum Leistungsträger und holte mit Juve auf Anhieb den Meistertitel – ungeschlagen.

 

Steckbrief von Andrea Pirlo

Andrea Pirlo.
Andrea Pirlo.

Name: Andrea Pirlo

Geburtstag: 19.05.1976

Geburtsort: Flero, Italien

Sternzeichen: Zwilling

Nationalität: Italienisch

Position: Zentrales, defensives Mittelfeld

Verein: Juventus Turin

Frühere Vereine: AC Mailand, Inter Mailand, Reggina Calcio (Leihe), Brescia Calcio

Größe: 177 cm

Gewicht: 68 kg

Spielfuß: rechts

Marktwert: ca. 12,5 Millionen Euro

Titel: Italienischer Meister 2003/04, 2010/11, 2011/12

Champions-League-Sieger 2002/03, 2006/07

Italienischer Pokalsieger 2002/03

FIFA-Klub-Weltmeister 2007

Weltmeister 2006

Italiens Fußballer des Jahres 2012