Spanien zerlegt Tahiti Confederations Cup

Zusammen knipsten alleine sie sieben Buden: Das Sturm-Duo Fernando Torres und David Villa

Spanien hat im Confederations Cup auch sein zweites Spiel gewonnen. In der Gruppe B schoss der Welt- und Europameister Tahiti mit 10:0 aus dem Stadion.

Für die Spieler von Tahiti ging ein Traum in Erfüllung. Vor 50.000 Zuschauern spielten sie im legendären Maracana-Stadion gegen die beste Mannschaft der Welt: Welt- und Europameister Spanien. Die erste halbe Stunde verkaufte sich der Ozeanienmeister stark: Nur 0:1 nach einem Tor von Fernando Torres aus der fünften Minute. Doch dann machte Spanien noch einmal ernst: Mit einem Doppelschlag durch David Silva und Torres erhöhte die Elf um Kapitän Sergio Ramos innerhalb von 120 Sekunden auf 3:0. In der 39. Minute schlug dann David Villa zu und sorgte für den 4:0-Pausenstand. Nur vier Minuten nach der Halbzeit war es wieder Villa, der das 5:0 markierte. Torres knipste beim 6:0 seine dritte Bude des Abends, und Villa glich sieben Minuten mit seinem dritten Tor das Battle der beiden Stürmer aus. Mit dem 8:0 trug sich dann auch Juan Mata in die Torjägerliste ein. In der 78. Minute schoss Torres einen Handelfmeter an die Latte. Doch der Frust war nur von kurzer Dauer: Noch in der selben Minute umkurvte er nach einem Konter Tahitis Schlussmann Roche und schob zum 9:0 ein. Für den Schlusspunkt sorgte in der 89. Minute Silva - 10:0!

 

Alle Buden im Clip!

 

Uruguay vor Einzug ins Halbfinale

b0d973406acb0d0c256d30518fe95cd2

Uruguay steht dank ihrem Star Diego Forlan kurz vor dem Einzug ins Halbfinale des Confederation Cup. Der 34-jährige Rekordtorschütze Uruguays erzielte das entscheidende 2:1 gegen Nigeria, durch das man mit ihnen in der Tabelle gleichzieht. Doch im letzten Gruppenspiel hat Nigeria mit Spanien den deutlich stärkeren Gegner. Uruguay kann im Spiel gegen Tahiti hingegen mit ziemlich sicheren drei Punkten planen.