Sokratis zu Borussia Dortmund

Sokratis unterschreibt bei Borussia Dortmund bis 2018.

Was seit Wochen im Raum stand ist nun engültig fix: Innenverteidiger Sokratis wechselt von Werder Bremen zu Borussia Dortmund. Wie der BVB in einer Pressemitteilung erklärte, erhält der Grieche einen Vertrag bis 2018.

Die Bemühungen des BVB um Werder-Verteidiger Sokratis waren erfolgreich. "Es gehört zur Philosophie des SV Werder, sich im Falle eines Angebots damit zu beschäftigen, wenn es für beide Seiten sinnvoll ist. In diesem Fall haben die Bedingungen für alle Beteiligten gepasst", sagte Werder-Manager Thomas Eichin nach der Bekanntgabe des Sokratis-Transfers.

Der Grieche, der 2011 aus Italien vom FC Genua nach Bremen gekommen war, wurde auch von Bayer Leverkusen heftig umworben, entschied sich aber nun für den Wechsel zum Champions-League-Finalisten aus Dortmund, der im Gegenzug Felipe Santana in Richtung Schalke ziehen lässt. "Ich hatte zwei Jahre bei Werder, von denen ich persönlich sehr profitiert habe. Leider ist es sportlich nicht so gelaufen, wie wir es uns alle gewünscht haben. Nun war es für mich an der Zeit, den nächsten Schritt zu machen", so der 24-Jährige zu seiner Entscheidung.

"Wir freuen uns, dass sich Sokratis für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein im Abwehrbereich auf verschiedenen Positionen flexibel einsetzbarer Spieler, in dem wir großes Potenzial sehen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. "Flexibel" ist genau das Stichwort, denn: Lukas Piszczek, der seit Monaten an einer Hüftverletzung knabbert wir nach seiner OP im Juni mehrere Monate fehlen. Der gelernte Innenverteidiger Sokratis wird dann wohl erstmal auf der rechten Seite als Piszczek-Ersatz eingesetzt werden. Wieviel Kohle der BVB an Werder abdrückt, wurde nicht mitgeteilt. Beide Klubs vereinbarten "Stillschweigen über die Modalitäten" des Sokratis-Wechsel. Medienberichten zufolge soll die Ablöse weniger als 10 Millionen Euro betragen.