Sokratis Papastathopoulos

2013 wechselt der Grieche ins Ruhrgebiert

"Retter statt Notlösung" heißt die BVB-Story in BRAVO SPORT, Ausgabe 15/2013. Darin zeigen wir, wie Sokratis Papastathopoulos Dortmunds Leistungsträger Lukasz Piszczek als Rechtsverteidiger soll. Hier stellen wir euch Dortmunds Hero näher vor.

 

"Der stille Malocher"

Worüber seit einigen Wochen gemunkelt wurde, ist nun engültig fix: Innenverteidiger Sokratis wechsel von Werder Bremen zu Borussia Dortmund. Wie der BVB in einer Pressemitteilung erklärte, bekommt der 24-Jährige einen Vertrag bis 2018. Der Grieche überzeugte bislang in Bremens Innenverteidigung und stellt sich jedem Konkurrenzkampf. Denn er konnte seinen Lebenstraum zum Beruf machen, was nicht unbedingt üblich ist bei den Griechen: „Mein Vater ist Architekt und traditionell folgt man als Sohn dem Vater, das hat bei uns mein Bruder getan."

 

Papastathopoulos‘ Steckbrief

c5ecd25a1efe9644b2bacfe8e05e5827

Voller Name: Sokratis Papastathopoulos

Name im Heimatland: Σωκράτης Παπασταθόπουλος

Geburtsdatum: 09.06.1988

Sternzeichen:Zwilling

Geburtsort: Kalamata

Alter (Jahre): 24

Größe (Meter): 1,85

Gewicht (kg): 82 kg

Nationalität: Griechenland

Position: Abwehr - Innenverteidiger

Fuß: rechts

Marktwert: 10.000.000 €

Familienstand: ledig

Hobbies: Filme, Musik

Essen: Italienische Speisen

 

Die Karriere von Sokratis

Sokratis begann seine Karriere in der Jugend von Appolon Petalidiou. Seine erste Station als Profi hatte er beim AEK Athen, wo er 2008 der jüngste Mannschaftskapitän in der Vereinsgeschichte wurde. Später in dem Jahr wechselte er nach Italien zum CFC Genua und schaffte dort seinen Durchbruch in der Serie A. Auch in der griechischen A-Nationalmannschaft kam er fortan regelmäßig zum Einsatz. Anfang September 2011 wurde sein Vorname als „Künstlername“ registriert und seitdem ziert sein Trikot nur der Name "Sokratis". Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika im Jahr 2010 stand er im Kader und konnte sich auch zweimal beweisen. Sein fußballerisches Können bewies er als er im Spiel gegen Argentinien Lionel Messi ausschaltete. 2011 lieh der SV Werder Bremen Sokratis aus und nahm ihn nach einer guten ersten Bundesliga-Saison fest unter Vertrag.

Von 2011-2013 spielte der Papastathopoulos bei Bremen, allerdings torlos.
Von 2011-2013 spielte der Papastathopoulos bei Bremen, allerdings torlos.

Verein seiner Jugend

2004–2005: Appolon Petalidiou

Vereine als Aktiver

2005–2008: AEK Athen

2006: → Niki Volou (Leihe)

2008–2010: CFC Genua

2010–2011: AC Mailand

2011: CFC Genua

2011–2013: SV Werder Bremen

2013- : Borussia Dortmund

Nationalmannschaft

2006–2007: Griechenland U-19

2007–2008: Griechenland U-21

2008– : Griechenland

 

Best of Sokratis im Video

 

Mehr zu Sokratis bei BRAVO Sport

7d358c106d66d0b89b3fc0e20aa74134

Top-Bild: Sokratis und Arnautovic prügeln sich

BVB-Coup: Sokratis vor Wechsel nach Dortmund