Skandal-Banner: Lüttich-Fans „köpfen“ Ex-Spieler!

Das Skandal-Banner von den Standard Lüttich-Fans!
Das Skandal-Banner von den Standard Lüttich-Fans!

Der belgische Fußball hat einen handfesten Skandal! Beim Spitzenspiel zwischen Standard Lüttich und dem RSC Anderlecht rollten die Heimfans ein riesiges Banner aus, auf dem sie einen ihrer Ex-Spieler enthauptet haben!

Das Banner zeigte eine  Horror-Figur mit abgetrenntem Kopf ihres Ex-Spielers Steven Defour, der inzwischen für Anderlecht spielt, in der Hand. Dazu war zu lesen: „Red or Dead“ – „Rot oder tot“.

Steven Defour sah die Rote Karte.
Steven Defour sah die Gelb-Rote Karte.

Defour war bis 2011 fünf Jahre Spieler bei Standard Lüttich, über die Zwischenstation FC Porto landete er 2014 wieder in Belgien, allerdings beim RSC Anderlecht. Das geschmacklose Plakat machte den 26-Jährigen so wütend, dass er in der zweiten Halbzeit die Nerven verlor und den Ball in die Zuschauerränge schoss!

Dafür sah Defour die Gelb-Rote Karte, wonach die Gästefans angefangen haben zu randalieren. Sie rissen Sitze aus der Verankerungen und schmissen mit Gegenständen. Das Spiel musste unterbrochen werden!

Am Ende gewann Lüttich mit 2:0, Ex-Nationalspieler Marko Marin wurde in der 75. Minute eingewechselt und gab sein Debüt für Anderlecht. Doch die sportlichen Nachrichten rückten wegen des Skandal-Banners komplett in den Hintergrund.

Übrigens, Lüttich tat gar nichts gegen das Banner, sondern postete sogar bei Twitter noch ein Bild davon.

Was sagst du zu dieser Aktion? Schreib deine Meinung in die Kommentare!