Sinnlos-Testspiel gegen Polen

Wenn überhaupt, dann ist von der Chile-Startelf gegen Polen nur Marcell Jansen dabei

Es wird wohl wieder eins dieser zweifelhaften Länderspiele werden: Am 13. Mai trifft die Deutsche Nationalmannschaft im ersten WM-Vorbereitungsspiel in Hamburg auf Polen und wird dabei auf mindestens 18 Spieler des Stammkaders verzichten müssen.

Denn: Wie wir seit Mittwochabend wissen, kommt es am 17. Mai im DFB-Pokal-Finale zum Duell zwischen Bayern und Dortmund. Bundestrainer Jogi Löw muss gegen Polen also auf die Bayern-Spieler Lahm, Götze, Müller, Boateng, Kroos, Neuer und Schweinsteiger sowie die Dortmunder Reus, Schmelzer, Hummels, Weidenfeller und Großkreutz verzichten. Da Podolski, Özil und Mertesacker mit Arsenal am gleichen Tag im FA-Cup-Endspiel gegen Hull City ran müssen, kommen die drei für das Polen-Länderspiel auch nicht infrage. Wären da noch Klose, Gomez und Khedira, die ebenfalls passen müssen, weil in Italien und Spanien die Saison noch bis zum 18. Mai läuft.

Und es könnte sogar noch schlimmer kommen und nicht nur 18, sondern insgesamt 22 mögliche WM-Kandidaten treffen: Muss der HSV in die Relegation, fallen nämlich zusätzlich noch Adler, Jansen und Westermann für das Länderspiel aus. Schafft es Chelsea ins Champions League-Finale (24. Mai in Lissabon), würde auch Flügelflitzer Andre Schürrle zum Wackelkandidat werden. Nur folgende Spieler könnten gegen Polen – natürlich, wenn keine Verletzung dazwischen kommt – mit dabei sein: Julian Draxler, Lars Bender, Benedikt Höwedes, Max Kruse, Sidney Sam, Marc André ter Stegen, Matthias Ginter, Ron-Robert Zieler und Matthias Ginter, der im letzten Länderspiel gegen Chile sein Debüt feierte.

 

Situation vorhersehbar?!

Hätte man von DFB-Seite eine solche Situation nicht kommen sehen können? Dass Bayern oder (und) Dortmund das Finale erreichen, das hätte man auch schon im Dezember abschätzen können, als der Termin für das Länderspiel festgelegt wurde. Dass die Saison in Italien und Spanien zum Zeitpunkt des Länderspiels noch andauert, wusste man im Dezember schon.

Jetzt wird Löw für das Spiel gegen Polen wohl einen B-Kader nominieren müssen. Vielleicht könnten André Hahn (Noch Augsburg, ab der nächsten Saison Gladbach) und Shkodran Mustafi (Sampdoria), die schon gegen Chile im Kader standen, oder aber Kevin Volland (Hoffenheim) und Max Meyer (Schalke) ihr Debüt in der Nationalmannschaft feiern.