Shitstorm gegen Calhanoglu

Nachdem Hakan Calhanoglu sagte, dass er den HSV verlassen will, brach ein Shitstorm über ihn herein.

Nachdem Hakan Calhanoglu gestern bei Facebook und Twitter sagte, dass er unbedingt wechseln will, brach ein Shitstorm über ihn herein. Viele Fans lästerten böse über den 20-Jährigen ab.

So erklärte der 20jährige Stürmer gestern seinen Wunsch den Verein zu wechseln:

Vielen Fans passte das allerdings gar nicht. Sie machten ihrem Ärger auf direkte Art Luft und bezeichneten Calhanoglu als Heuchler und Söldner

Manager Oliver Kreutzer gab bekannt, dass der HSV Calhanoglu nicht verkaufen müsste, um finanziell besser darzustehen. Heute morgen kam sogar die Ansage des Clubs, dass man Calhanoglu keine Freigabe erteile.

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler sagte dagegen der "Bild"-Zeitung, dass man bereits mit Calhanoglu plane. Wir sind gespannt, wie es mit dem jungen Talent in Zukunft weitergeht. Calhanoglu hat bereits öffentlich gesagt, dass er gerne so groß werden würde wie Messi und Ronaldo.

Calhanoglu vor dem Absprung nach Leverkusen

Schaut euch nochmal sein geniales Freistoß-Tor gegen den BVB an!