Schützenfest in Halbzeit zwei

Vier der fünf Torschützen gegen Armenien: Klose, Podolski, Höwedes und Schürrle

Deutschland hat das WM-Testspiel gegen Armenien mit 6:1 gewonnen. Schürrle, Podolski, Höwedes, Klose und zweimal Götze besorgten die deutschen Treffer.

Ohne Manuel Neuer aber mit Thomas Müller im Sturm und Phillip Lahm auf der defensiven Mittelfeldposition neben Sami Khedira lief die Nationalelf gegen Armenien auf. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der Mainzer Coface Arena einen eher müden Kick. In der 14. Minute hatte Reus die erste größere Chance im Spiel. Ein Schuss aus 13 Metern kullerte unter dem armenischen Torwart Berezovskiy hindurch Richtung Tor, wurde aber noch von einem Abwehrspieler von der Linie gekratzt. Danach kam Jerome Boateng, der rechter Verteidiger spielte, zweimal zum Abschluss, verfehlte die Kiste der Armenier aber, die hinten gut standen und die Räume eng machten. Eine tragische Szene aus deutscher Sicht ereignete sich kurz vor der Halbzeitpause: Marco Reus knickte bei einem gewöhnlichen Zweikampf im Mittelfeld böse um und musste gegen Lukas Podolski ausgewechselt werden.

Die Szene, in der Marco Reus umknickt...
Die Szene, in der Marco Reus umknickt...

In der zweiten Hälfte platzte dann der Knoten bei Deutschland. Andre Schürrle machte in der 52. Minute die erste Bude mit einem schönen Hackentrick. Zwar traf Dortmunds Henrik Mkhitaryan – Kevin Großkreutz hatte kurz nach seiner Einwechslung einen Armenier umgeholzt – in der 69. Minute per Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Doch danach zündeten Jogis Jungs den Turbo: Innerhalb von fünf Minuten brachten Podolski, Höwedes und Klose Deutschland mit 4:1 in Führung, wodurch Klose mit seinem 69. Länderspieltor Gerd Müller als deutschen Rekordtorschützen ablöst. In der 80. Minute legte Mario Götze zum 5:1 nach, ehe er kurz vor Schluss zum 6:1-Endstand traf.