Schürrle: "Nur WM-Titel zählt"

André Schürrle spricht voller Selbstbewusstsein über die WM in Brasilien und peilt mit Deutschland den Titel an.

André Schürrle hat in den letzten Wochen bem FC Chelsea Selbstvertrauen getankt und sieht mega positiv in die Zukunft. Jetzt spricht der "Schü" im Interview mit dem "Kicker" über die WM im Sommer und die persönlichen Ziele, die er mit der Nationalmannschaft in Brasilien hat und so wie es bei ihm zuletzt lief, kann es nur ein Ziel gegen: Den WM-Titel mit dem DFB-Team!

André Schürrle ist einer der Top-Youngster im DFB-Team und kann für Jogi Löw bei der WM in Brasilien defintiv ein Startelf-Kandidat sein. Der 23-jährige Chelsea-Star hat für die WM große Pläne, über die er jetzt im "Kicker-Interview" plauderte. "Wir müssen dem ganz großen Traum nacheifern und sollten uns nicht damit beschäftigen, ob Halb- oder Viertelfinale auch schon ein Erfolg wäre. Ein wirklicher Erfolg ist die WM nur, wenn wir den Titel holen. Den will ganz Deutschland", lautet die Ansage des Ex-Leverkuseners, der vor der Saison den Schritt zum FC Chelsea in die Premier League gewagt hatte.

 

"Das ganz große Ding schaffen"

Aus Schürrles Sicht ist das DFB-Team in Brasilien bereit, den ganz großen Wurf zu landen und der Chelsea-Star versucht erst gar nicht, tief zu stapeln: "Wir wollen das ganz große Ding schaffen. Dieses Ziel haben wir ausgegeben, und das ist auch realistisch." Bums! Die Ansage sitzt, Schürrle voller Selbstvertrauen! Geholt hat er sich dieses in den letzten Wochen in Premier League und CL. Nach schwierigem Start und einigen Umgewöhnungen bei den "Blues" kam der "Schü" zuletzt mächtig in Fahrt.

 

Selbstvertrauen dank Mourinho

Großen Anteil daran hat Schürrles Klub-Coach José Mourinho. "Er hat mich im Kopf stärker gemacht durch dieses Denken, das es nur ums Gewinnen geht und um nichts anderes", so Schürrle über den "Special One". Doch nicht nur für die Aufgaben mit Chelsea scheint "Mou" dem Deutschen reichlich Selbstvertrauen eingeimpft zu haben. Auch bei der Frage nach der Sichtweise auf seine persönliche Rolle beim DFB-Team während der WM, weicht Schürrle nicht aus. "Ich kann eine richtig gute WM spielen. So sehe ich mich, und so sieht mich - glaube ich - auch der Bundestrainer", sagt der 23-Jährige – so klingt einer, bei dem es in den etzten Wochen BOMBIG lief!