Schock: Thiago fällt länger aus

Die Rückkehr von Thiago ist weiter offen.

Der FC Bayern München muss länger als gedacht auf Mittelfeldspieler Thiago verzichten.

Thiago und seine Verletzungen – ein leidiges Thema! Seit seinem Wechsel vom FC Barcelona zum FC Bayern im Sommer vergangenen Jahres, war der Spanier fast mehr verletzt als einsatzfähig. Auch jetzt ist das Ende der Leidenszeit vom 23-Jährigen noch nicht abzusehen! Seine Verletzung scheint schlimmer zu sein, als bisher angenommen!

 

Thiago: Komplikationen bei Behandlung?

Mittelfeldspieler Thiago verletzte sich im März beim 3:3-Unentschieden gegen Hoffenheim. Diagnose: Innenbandriss im rechten Knie. Der WM-Traum war damit geplatzt, doch nun muss er womöglich zwei weitere Monate pausieren! Medienberichten zufolge soll es zu Komplikationen bei der Behandlung des Edeltechnikers gekommen sein. In seiner Heimat wurde Thiago vom Arzt Kortison gespritzt, später musste der Bayern-Star dann aber doch operiert werden. Der Spieler selbst dementiert bei Twitter alle Spekulationen: „Es gibt keinen Rückfall! Ich arbeite weiterhin jeden Tag daran, mein Knie zu stärken und werde so stark wie ich es erwarte zurückkommen.“

Brisantes Detail zur Verletzungsmisere von Thiago: Trainer Pep Guardiola und Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sollen sich nicht einige über die Behandlung gewesen sein. So soll Guardiola die Verantwortung übernommen haben, dass sein Landsmann sich in Spanien behandeln ließ – der Bayern-Doc soll davon alles andere als begeistert gewesen sein. Nun ist genau das zum Problem geworden. Sportvorstand Matthias Sammer hatte zum Trainingsauftakt noch prophezeit, dass Thiago in „sieben bis acht Wochen“ wieder spielen kann. Doch diese Prognose wurde inzwischen korrigiert. Frühestens im Oktober wird jetzt mit einem Comeback Thiagos gerechnet.