Schalke 04: Das sind die Trainer-Kandidaten

Roberto di Matteo
Roberto di Matteo ist nicht mehr Trainer bei Schalke 04

Roberto di Matteo ist nicht mehr Trainer bei Schalke 04. Nach einer desolaten Saison muss er gehen. Doch wer wird sein Nachfolger? Wir stellen die Kandidaten vor!

Topkandidat auf die Nachfolge von di Matteo soll Marc  Wilmots sein. Der aktuelle belgische Nationaltrainer hat eine Schalke-Vergangenheit und ist bei den Fans als „Willi, das Kampfschwein“ extrem beliebt. Mit S04 gewann er 1997 den Uefa-Pokal. Einziges Problem: Für Schalke müsste er seinen Job als Nationaltrainer an den Nagel hängen. Ausgerechnet jetzt, wo Belgien zu den besten Teams Europas zählt und die EM 2016 vor der Tür steht.

Ebenfalls wird immer wieder der Name Armin Veh als Trainer bei Schalke 04 ins Gespräch gebracht. Nach nur wenigen Spieltagen warf er beim VfB Stuttgart hin. Mit den Schwaben wurde er 2007 Deutscher Meister. Er wäre momentan auf dem Markt und ihm wird ein gutes Verhältnis zu seinem ehemaligen Spieler Horst Heldt (heute Sportdirektor bei Schalke) nachgesagt.

Auch der Name Andre Breitenreiter fällt immer wieder im Zusammenhang mit Schalke 04. Der 41-Jährige ist zwar gerade erst mit dem SC Paderborn abgestiegen, dennoch war seine Leistung immens. Er hat sich damit den Respekt aller Bundesligisten erarbeitet. Breitenreiter soll eine Ausstiegsklausel besitzen, sodass er nach der Saison den Absteiger verlassen kann.

Ebenfalls im Lostopf befindet sich Mirko Slomka. Zwischen 2006 und 2008 war er bereits Cheftrainer bei Schalke 04. Damals wurden die Königsblauen Vize-Meister und erreichten in der Champions League immerhin das Viertelfinale. Erfolge, von dem der Verein aktuell nur träumen kann.

Wer passt am besten zu Schalke? Schreib es in die Kommentare!