S04: Mit Anstand verabschieden CL-Check Schalke

Schalke will sich in Madrid gut verkaufen.

Das Rückspiel des FC Schalke 04 bei Real Madrid gleicht eher einer Mannschaftsfahrt als einem Champions-League-Achtelfinale. An das Weiterkommen glaubt in Gelsenkirchen keiner. "Sich mit Anstand verabschieden" ist das Ziel der Königsblauen. Und bloß keine Verletzungen riskieren. Hoffentlich gibt es nicht die nächste Packung. Hier kommt der CL-Check.

Nach der 1:6-Hinspiel-Klatsche sind die Chancen von Schalke auf ein Weiterkommen gleich null. Der Fokus liegt voll auf der Liga, um sich erneut für die Königsklasse zu qualifizieren. Dennoch will man sich in Madrid gut verkaufen. Ein Sieg könnte neues Selbstbewusstsein für den Endspurt in der Bundesliga bringen.

"Es ist auch eine Prestigesache, dass wir uns hier gut präsentieren", sagte Manager Horst Heldt vor der Partie. Auch Jens Keller weiß das Auswärtsspiel realistisch einzuschätzen: "Wir fangen doch nicht an zu spinnen. Aber wir wollen das Spiel schon seriös angehen und eine gute Leistung zeigen". Außerdem sollen seine Spieler Erfahrungen in diesem Spiel sammeln. Laut dem Trainer geht es um einen "tollen Lernprozess. Freude und die Chance, das Beste rauszuholen."

Das gilt ganz besonders für die jungen Spieler. Beim letzten Sieg gegen Augsburg standen sieben Spieler aus dem eigenen Nachwuchs gleichzeitig auf dem Platz. Und einige davon bekommen auch im Bernabeu-Stadion ihre Chance. Denn Schalke wird aller Voraussicht nach Klaas-Jan Huntelaar und Kevin-Prince Boateng schonen. Unnötige Verletzungen sollen vermieden werden.

Doch der FC Schalke 04 muss aufpassen, dass er nicht wieder böse unter die Räder gerät. Denn auch wenn Real einige Stars draußen lässt, sind sie immer noch in der Lage die Knappen abzuschießen. Und noch so eine Klatsche wie im Heimspiel wäre durchaus peinlich! Das weiß auch Horst Heldt: "Wir nehmen das Spiel ernst, wollen uns mit Anstand verabschieden, betont der Manager. "Das wird eine große Herausforderung. Es wird spannend sein zu sehen, wie wir das Spiel in Madrid angehen werden. Hoffentlich mit Vollgas! So könnte die Packung aus dem Hinspiel vergessen gemacht werden.