Rote Karte: Dies ist der dreisteste Schiedsrichter ALLER Zeiten!

Rote Karte für diesen Schiedsrichter!
Rote Karte für diesen Schiedsrichter!

Die wichtigste Aufgabe eines Schiedsrichters ist es, für Fairness auf dem Platz zu sorgen. Hält sich jemand nicht an die Regeln, gibt es eine gelbe oder rote Karte. Schwierig wird es jedoch, wenn der Spielleiter seine ganz eigenen Vorstellungen von Fairness und Gerechtigkeit hat. Bestes Beispiel: Santiago Quajida Alcon - Schiedsrichter in der ersten spanischen Frauen-Fußballliga. Beim Spiel zwischen Santa Teresa CD und Sporting de Huelva zog Alcon zwei rote Karten, die uns einfach nur sprachlos machen!

 

Rote Karte als Revanche

Alcon startete während der Partie einen eher plumpen Flirt-Versuch mit Huelva-Spielerin Elena Pavel. Mit dem ausgefeilten Spruch: "Hey, du mit den braunen Haaren. Lass uns nachher einen Kaffee trinken gehen", versuchte der Schiedsrichter Pavel für ein Date zu gewinnen - ohne Erfolg. Die Spielerin reagierte genervt und teilte Alcon mit, sich lieber aufs Pfeifen konzentrieren zu sollen. Die Rache für die Flirt-Abfuhr lies nicht lange auf sich warten: Innerhalb kürzester Zeit zog der Schiedsrichter zwei rote Karten und verweigerte der Mannschaft von Elena Pavel einen glasklaren Elfmeter. Dank dieser Benachteiligungen verlor Huelva schließlich mit 2:3 gegen Santa Teresa. 

 

Pavel schockiert und empört

Die Betroffene verstand nach dem Spiel die Welt nicht mehr und machte ihrem Unmut in einem Fernseh-Interview Luft: "Ich kann nicht mehr an den Fußball glauben. Ich fühle mich hilflos und erniedrigt." Durch die Niederlage dümpelt ihr Team weiterhin im Mittelfeld der Tabelle vor sich hin. Schiedsrichter Alcon wollte sich nach dem Spiel zu den zwei roten Karten nicht öffentlich äußern.