Ronaldo für 100 Millionen zu PSG?

Für 100 Millionen nach Paris? Megastar Cristiano Ronaldo.

Gerade hat Paris St. Germain die erste Meisterschaft seit 1994 klargemacht, nun will der schwerreiche Klub nachlegen. Kein Geringerer als Megastar Cristiano Ronaldo soll zur neuen Saison zum Ibrahimovic-Klub kommen und wie immer kommen die Franzosen mit dem schlagkräftigsten aller Argumente um die Ecke: Kohle. 100 Millionen soll der französische Meister Real Madrid für CR7 bieten und der Superstar selber soll auch ganz gut entlohnt werden: 18 Millionen Jahresgehalt soll Ronaldo laut der französichen "L´Equipe" in Paris abgreifen können. Bahnt sich da ein Mega-Tansfer an?

"Ich bin sehr stolz, aber das ist erst der Anfang einer neuen Geschichte", sagte Klubchef Nasser Al-Khelaifi nach dem Gewinn der Meisterschaft. Doch diese reicht in Paris längst nicht aus. Auf den Titel soll der Mega-Transfer folgen. PSG gräbt heftig an Real Madrids Megastar Cristiano Ronaldo und soll laut französischen Medien bereit sein, 100 Millionen Euro für den Portugiesen hinzublättern.

Der Meistertitel soll also der Anfang sein, das große Ziel von PSG ist aber noch nicht erreicht: Der Gewinn der Champions League. Für dieses Ziel wollen die Franzosen, die mit Zlatan Ibrahimovic und David Beckham bereits zwei Weltstars in ihren Reihen haben krass aufrüsten und mit viel Geld weitere Megastars, allen voran CR7, in die französische Hauptstadt locken. Mit einer Ablöse von 100 Millionen Euro würde Ronaldo sich selber als teuerster Spieler aller Zeiten selber übertreffen. Aktuell ist der Portugiese dies bereits, seit er 2009 für 94 Millionen von Manchester United zum Real Madrid gewechselt war.

00 Millionen Ablöse und 18 Millionen Jahresgehalt für CR7? Glaubt ihr, dass der Megastar nach Paris wechselt? Diskutiert mit!!!

Aktuelle Transfers und die heißesten Wechselgerüchte findet ihr in unserer Transfergeflüster und Wechselgerüchte-Galerie!!!