Ronaldo ballert Barca in die Krise Cristiano Ronaldo haut den FC Barcelona weg – Messi in der Krise

Cristiano Ronaldo wird von Gerard Piqué gefoult.

Cristiano Ronaldo ist der Mann des Abends beim Clasico im Pokal-Halbfinal-Rückspiel! Real Madrid schießt den Erzrivalen dank zweier Tore von CR7 mit 3:1 ab. Beim FC Barcelona zeigen sich immer mehr Probleme. Vor allem die fehlende Konsequenz vor dem Tor fällt auf. Und auch die Form von Lionel Messi ist momentan nicht aureichend.

Mit zwei Toren trägt der Megastar von Real Madrid einen großen Anteil am 3:1-Sieg gegen den FC Barcelona. Nach dem 1:1 im Hinspiel schießt Cristiano Barca in die Krise. Denn was die Mannschaft um Lionel Messi präsentiert, ist wie bereits in der Champions League gegen den AC Milan, schlicht zu wenig. Dabei hat Barca im Clasico die erste Chance. Messi verzieht in der 2. Minute nur knapp. Es ist eine der wenigen Szenen von "Leo". Auf der anderen Seite hat Cristiano Ronaldo in der 13. Minute seinen ersten großen Auftritt, als er in der Strafraum zieht und dort von Gerard Piqué eindeutig gefoult wird. Den fälligen Elfmeter verwandelt Ronaldo zur frühen Führung. Barca hat zwar im weiteren Spielverlauf über 60 Prozent Ballbesitz, aber die Kreativität vergangener Spiele fehlt komplett. Der Ball zirkuliert zwar wie gewohnt, allerdings ohne gefährliche Pässe in die Spitze. Lionel Messi, der in einem Interview gesagt hatte, dass er keinen Druck verspürt, ist so gut wie gar nicht zu sehen. Seine beste Szene hat er, als er einen Freistoß knapp neben das Tor setzt. Cesc Fabregas, der Effektivität verlangt hat, scheitert an einem Abpraller und jagt ihn über das Tor. "Wir müssen jetzt schnell wieder aufstehen", sagt Cesc nach dem Spiel. "Jedes Mal, wenn wir nah an einem Tor waren, hat Real eins gemacht."

 

Real spielt effektiv – Barca ideenlos

Raphael Varane macht das 3:0.
Raphael Varane macht das 3:0.

Real Madrid spielt abwartend, aber clever. In der 57. Minute spielt Angel di María Barca-Verteidiger Carles Puyol einen Knoten in die Beine. Sein Torschuss prallt vor Ronaldos Füße, der den Ball zum 2:0 versenkt. "CR 7" lauert permanent auf Konter und ist eine ständige Bedrohung. "Real hat sehr gut gespielt. Besonders die Konter waren stark", muss auch Fabregas einsehen, dass an diesem Tag nicht mehr drin ist. In der 68. Minute macht Raphael Varane mit einem herrlichen Kopfballtor nach einer Ecke von Mesut Özil endültig alles klar.

Den einzigen typischen Barca-Angriff des ganzen Spiels nutzt Jordi Alba nach einem klasse Pass von Andrés Iniesta zu Barcas Treffer – Ergebniskosmetik kurz vor Schluß. "Wir haben zu Beginn zwei Möglichkeiten, die müssen wir reinmachen", sagt Xavi nach der Partie. "Danach wird es immer schwerer, zumal Real hinten sehr gut steht und Offensiv eine ständige Gefahr ist." Am Samstag steht der nächste Clasico an. Nach diesem Spiel fällt es schwer daran zu glauben, dass der FC Barcelona dort besser auftritt.

 

Barcelona in der Krise – Real feiert

Sergio Ramos twittert dieses Bild.
Sergio Ramos twittert dieses Bild.

"In Barcelona zu gewinnen ist immer ganz besonders motivierend", freut sich Cristiano Ronaldo nach dem Spiel. Allerdings sieht er den Sieg eher Motivation für das Champions League-Rückspiel gegen Manchester United, als im Hinblick auf das nächste Duell der beiden Teams. "Wir fahren jetzt nach Manchester, aber das tun wir mit großem Selbstvertrauen. Die Liga ist für uns nicht mehr so wichtig, dafür fehlen uns zu viele Punkte. Aber wir können noch zwei Titel gewinnen und dafür geben wir alles."

Während Real mit dem Sieg einen wichtigen Schritt aus der Krise gemacht hat, rutscht Barca tiefer in die Probleme hinein. Beim Spiel gegen Madrid war deutlich zu sehen, dass im Moment viele Schwierigkeiten bestehen. Bei allen Gegentoren sehen die Verteidiger schlecht aus. Piqué kommt viel zu spät mit seiner Grätsche gegen Ronaldo.

Puyol ist chancenlos gegen di María und bei Varane ist überhaupt keiner. Viel schlimmer wiegt jedoch die Harmlosigkeit in der Offensive. Der Ball wird größtenteils quer gespielt, es fehlt die Geschwindigkeit im Spiel. Dazu kommt, dass es der FC Barcelona in den letzten drei Spielen nicht geschafft hat, Druck auf den Gegner aufzubauen. Und von Lionel Messi war zudem wenig zu sehen. Ohne seine genialen Momente ist vieles im Barca-Spiel einfach zu statisch.

Barca in der Krise. Wie kommen die "Blaugrana" da wieder raus?

 

Die Highlights des Clasico im Video