Roman Neustädter

Roman Neustädter spielt seit der Saison 2012/13 für den FC Schalke 04.

Erst Neuzugang, dann Stammspieler und schließlich noch die Einladung zur Nationalmannschaft. Die erste Saison auf Schalke könnte für Roman Neustädter kaum besser laufen. Er ist der Denker und Lenker im Schalker Spiel.

Roman Neustädter startet diese Saison richtig durch. Bei Schalke 04 ist der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach unumstrittener Stammspieler. Als Einziger im Kader steht Neustädter jede Spielminute (1170) in der Bundesliga auf dem Platz! "Roman ist einer unserer konstantesten Spieler in dieser Saison", sagt Trainer Huub Stevens. "Er ist physisch sehr stark, hat wahnsinnig gute Ausdauerwerte und kann schnell regenerieren." Dazu macht er seinen Job im defensiven Mittelfeld sehr gut. Es sieht nicht spektakulär aus, was Neustädter macht, ist für das Schalker Spiel aber unverzichtbar. Denn der 24-Jährige hat die Gabe, Spielzüge der Gegner früh und richtig zu erkennen. "Er weiß schon vorher, wo der Ball hingeht und kann jede Situation bestens einschätzen", sagt Mitspieler Christoph Moritz. Zudem bleibt er mit Ball am Fuß total cool, lenkt das Spiel der Königsblauen im defensiven Mittelfeld. "Roman gibt den Takt vor", weiß auch Lewis Holtby. Und Tore schießen kann Neustädter auch noch. Drei Treffer in 13 Spielen ist eine Top-Quote für seine Position. Die Belohnung für seine starken Leistungen hat er bereits bekommen. Gegen Holland spielte Neustädter das erste Mal für die Nationalmannschaft!

In der Champions League ist das Achtelfinale bereits erreicht. Doch in der Liga gab es zuletzt nur ein Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt. Damit konnte Erzrivale Dortmund an Schalke vorbei ziehen. Heute muss also ein Dreier in Hamburg her. Roman Neustädter wird seinen Job wieder machen und alles für den Erfolg tun.

 

Roman Neustädters Karriere

Neustädter feiert mit Aristide Bancé den Sieg gegen Greuther Fürth in der zweiten Liga.
Neustädter feiert mit Aristide Bancé den Sieg gegen Greuther Fürth in der zweiten Liga.

Das Fußball-Talent hat Roman Neustädter von seinem Vater Peter. Der Russlanddeutsche (Kirgistan) war selbst Fußball-Profi und spielte in Deutschland beim Karlsruher SC und beim FSV Mainz 05. 1995 meldet er seinen Sohn in Mainz an. Roman Neustädter durchläuft alle Jugendmannschaften und wird in der Saison 2006/07 erstmals für die zweite Mannschaft aufgestellt – von seinem Vater, der dort Trainer ist. Der Mittelfeldspieler wird Stammspieler und steigt in die Regionalliga auf. In der Spielzeit 2008/09 kommt er auf sechs Einsätze in der ersten Mannschaft, bevor er 2009 zu Borussia Mönchengladbach wechselt. In seiner ersten Saison kommt er nur auf zwei Einsätze, 2010/11 macht er schon 24 Spiele und feiert seine Torpremiere. 2011/12 wird Mönchengladbach Vierter – Neustädter ist mit 33 Spielen Leistungsträger. Zur Saison 2012/13 wechselt er zu Schalke 04 und unterschreibt einen Vertrag bis 2016. Sein Startelf-Debüt gibt er am 19. August 2012 beim 5:0-Sieg im DFB-Pokal gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Einen Monat später debütiert Neustädter in der Champions League beim Gruppenspiel gegen Olympiakos Piräus. Gegen den VfL Wolfsburg erzielt er am 7. Spieltag der Saison 2012/13 seinen ersten Treffer für Königsblau.

Für die U20-Nationalmannschaft bestreitet der 1,90 Meter-Mann zwei Spiele. Sein einziges Spiel für die U21 macht er gegen den Iran. Am 14. November 2012 feiert Neustädter sein Debüt für die A-Nationalmannschaft beim Freundschaftsspiel gegen die Niederlande, als er in der 87. Minute für Lewis Holtby eingewechselt wird.

 

Roman Neustädters Steckbrief

bb396f2836c5a9409dce32ebb2ec6202

Geburtsdatum: 18.02.1988

Geburtsort: Dnipropetrowsk

Alter: 24

Größe: 1,90 m

Gewicht: 83 kg

Nationalität: Deutschland

Position: Mittelfeld - Defensives Mittelfeld

Fuß: rechts

Marktwert: 5.000.000 €

im Verein seit: 1.07.2012