Robben: "Argentinien ohne Chance"

Laut Arjen Robben hat Argentinien im Finale gegen Deutschland keine Chance.

Die Niederlande verlieren nach zäher Partie das WM-Halbfinale gegen Argentinien im Elfmeterschießen. Arjen Robben und Co. konnten spielerisch einfach nicht überezeugen, Argentinien allerdings genauso wenig. Der Bayern-Stürmer sieht aus diesem Grund auch Deutschland als Favoriten im Finale und er geht sogar noch weiter.

Der Frust über die Halbfinal-Niederlage sitzt tief bei Arjen Robben und den Holländern. Gegen Argentinien zog Oranje erst im Elfmeterschießen den Kürzeren, die Südamerikaner hingegen stehen nach der ersten Halbfinal-Teilnahme seit 24 Jahren nun auch im Finale. Gegner ist, genau wie vor 24 Jahren, Deutschland und Arjen Robben sieht das DFB-Team nicht nur als Favoriten, sondern auch schon als Titelträger: "Deutschland wird Weltmeister. Das steht für mich fest. Die Argentinier werden keine Chance haben", so der 30-Jährige Holland-Star nach dem verlorenen Halbfinale gegen die "Albiceleste".

Während das Team im Lionel Messi am Sonntag in Maracana gegen Jogis Jungs um den WM-Pokal fightet, gehts für Holland einen Tag vorher in Brasilia gegen die von Deutschland gedemütigten Gastgeber aus Brasilien. Für das junge Oranje-Team wäre der dritte Platz trotz der Enttäuschung über das Halbfinal-Aus ein großer Erfolg, aber: Die Lust auf das Duell mit der "Selecao" scheint nicht besonders groß: "Der dritte Platz kann mir gestohlen bleiben. Allein der Titel zählt, das Spiel dürfen sie von mir aus echt abschaffen", polterte Robben und sein Coach sieht es ähnlich: "Ich sage schon seit zehn Jahren: Man sollte dieses Spiel um Platz drei abschaffen", so Louis van Gaal. Lediglich Teilzeitkraft Klaas-Jan Huntelaar, gegen Argentinien zum Beginn der Verlängerung eingewechselt, geht noch einmal mit voller Motivation zu Werke: "Für mich selber will ich das Turnier aber gut abschließen, und Dritter werden und nicht Vierter", so der Schalker.