Ricciardo wird Vettels Kollege Team Red Bull

Sunnyboy Daniel Ricciardo fährt nächste Saison für Red Bull.

Jetzt ist es offiziell: Daniel Ricciardo wird der Nachfolger von Marc Webber bei Red Bull und damit der neue Teamkollege von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Damit sticht der 24-jährige Sonnyboy die namhafte Konkurrenz aus.

Am Montagabend hat Red Bull Daniel Ricciardo als neuen Teamkollegen von Sebastian Vettel vorgestellt. Der Australier wechselt vom kleineren Schwesterteam Toro Rosso zu den Bullen und erhält einen längerfristigen Vertrag über mindestens drei Jahre. Damit ist der Platz im begehrtesten Cockpit des Formel-1-Zirkus' vergeben und der jahrelange Zoff zwischen Vettel und Marc Webber bald erledigt.

Ricciardo galt schon lange als Favorit auf den freien Platz bei Red Bull, dennoch rissen die Gerüchte um Vettel-Kumpel und Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (Lotus) als möglichen Webber-Nachfolger nicht ab. Doch die Entscheidung für den Sonnyboy scheint für den Rennstall am meisten Sinn zu machen. "Er war von allen Kandidaten der jüngste. Das ist eine logische und vernünftige Entscheidung. Wir sind bei Red Bull immer auf Kontinuität aus gewesen", sagte Motorsportdirektor Helmut Marko. "Daniel hat kontinuierlich die Leistung gebracht und sich immer gesteigert."

Vettel bleibt mit dieser Entscheidung der uneingeschränkte Herrscher im Rennstall. Trotz seines Talents wird er Vettel noch nicht herausfordern können. Bei einer Verpflichtung Raikkönens wäre diese unausgesprochene Stallorder infrage gestellt worden.

Ricciardo jedenfalls freut sich über die Neuigkeiten: "Das sind großartige Neugikeiten für mich, ein spannender Moment in meiner Karriere. Ich habe dafür hart gearbeitet. Das wird ein neuer Schritt, eine neue Herausforderung. Ich freue mich darauf."

 

Ricciardo & Red Bull – das passt!

Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel
Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel

Mit seiner charmanten und fröhlichen Art passt Daniel Ricciardo perfekt ins Team von Red Bull. Er überzeugt nicht nur mit seinen starken Leistungen im Rennen, sondern ist nebenbei auch der perfekte Werbeträger für die jugendliche Marke von Red Bull. Ein großer Vorteil gegenüber den beiden anderen potentiellen Webber-Nachfolgern Kimi Räikkönen und Fernando Alonso, die beide schon die „30“ hinter sich gelassen haben!

 

Karriere von Daniel Ricciardo

[search:ricciardo]Daniel Ricciardo[/search] hat sein Talent bewiesen. Nach den erfolgreichen Tests in Estoril wurde Ricciardo 2007 ins Red Bull Junior Team aufgenommen. Das bedeutete für ihn finanzielle und logistische Unterstützung in verschiedenen Nachwuchsserien, darunter auch die britische Formel-3-Meisterschaft.

Ab Dezember 2009 saß er immer wieder zu Testzwecken in Formel 1-Boliden, in der Saison 2010 als fester Testfahrer für Toro Rosso und Red Bull Racing. Am Ende der Saison war er bei Tests sogar schneller als Sebastian Vettel. Zum GP von Großbritannien in der Saison 2011 wurde er vom HRT-Team als Ersatz für Narain Karthikeyan zum festen F1-Piloten.

Letzte Saison wechselte er das Team und ging zu Toro Rosso, dem Zweitteam von Red Bull Racing, und sammelte dort seine ersten WM-Punkte. In der Gesamtwertung belegte Ricciardo mit 10 Punkten Platz 18, in der laufenden Saison wurde er zum ersten Mal siebter und hat bis zur jetzigen Pause mit 11 Punkten Platz 14 inne.

 

Steckbrief von Daniel Ricciardo

00e6af19701a4c1f9b88a897536c770e

Name: Daniel Ricciardo

Geburtsdatum: 1. Juli 1989

Geburtsort: Perth (Australien)

Webseite: danielricciardo.com

Facebook: facebook.com/officialdanielricciardo

Twitter: twitter.com/danielricciardo