Ribery zählt die Stunden Weltfußballerwahl

Franck Ribery wie ihn die Fans am liebsten sehen: Als strahlenden Sieger.

Franck Ribery kann es kaum noch erwarten, bis die FIFA am Montag den Weltfußballer des letzten Jahres bekannt gibt. Und: Bayerns Super-Dribbler rechnet sich gute Chancen aus!

Die Spannung steigt: Nicht mehr lange bis zur Ballon d'Or Gala, auf der die FIFA am Montag den Weltfußballer des letzten Jahres bekannt gibt! Seit Wochen wird heftig spekuliert, wer den goldenen Ball wohl dieses Jahr mit einem dicken Grinsen in die Kameras halten darf. Neben Cristiano Ronaldo und Leo Messi ist auch Bayerns Frack Ribery in die Riege der Top-Favoriten getreten. Obwohl in Spanien das Gerückt kursiert, Cristiano Ronaldo habe von der FIFA schon erfahren, dass er Weltfußballer werde ist die 30-jährige Flügelzange guter Dinge: "Ich bin so glücklich, dass ich mit diesen zwei großen Spielern dabei bin! Das ist ein großer Titel. Ich habe eine große Chance. Mein bestes Jahr war 2013", sagte er der BILD Zeitung.

Denkt ihr, Franck Ribery sahnt nach dem Titel Europas Fußballer des Jahres auch noch den Ballon d'Or ab?

 

Franck Riberys Karriere

Franck Riberys Karriere verläuft alles andere als glatt – die Geschichte des 29-jährigen Offensivtalents ist eine Geschichte voller Höhen, Tiefen und bitterer Rückschläge. Erst spät entdeckt Ribery seine Liebe für den Fußball – als er in seinem Heimatverein FC Conti Boulogneu zu kicken beginnt, ist der gebürtige Franzose bereits sechs Jahre alt. Aber: Schon vier Jahre später zeigt sich sein unglaubliches Talent. Der junge Franck kann 400 Mal den Ball hochhalten – und findet sich plötzlich im Ausbildungscenter vom OSC Lille wieder.

Franck Ribery (r.) mit 21 Jahren im Trikot des FC Metz.
Franck Ribery (r.) mit 21 Jahren im Trikot des FC Metz.

DIE JUGENDJAHRE

Besser hätte es für den 13-Jährigen kaum kommen können, doch seine schulischen Leistungen sind so schlecht, dass er nicht im Fußball-Internat bleiben darf. Wieder zurück bei seinen Eltern kickt er weiter für den FC Conti Boulogne bis er mit 20 Jahren sein Glück beim französischen Drittligaklub Alès versucht. Doch der Klub schreibt rote Zahlen, macht Verluste und kann seinen Spieler nicht mehr bezahlen – wohl oder übel muss Ribery mit einem leeren Portemonnaie wieder nach Boulogne-sur-Mer zu seinen Eltern ziehen. Sein Vater besorgt ihm einen Job als Bauarbeiter und nach dem Feierabend tritt er wieder für seinen Heimatklub gegen den Ball – oder hängt auf der Straße rum. Zu dem Zeitpunkt will keiner mehr an Franck glauben – nicht die Mitspieler beim FC Conti Boulogne und schon gar nicht sein Spieleragent. Doch dann der dritte Anlauf: Er geht nach Brest, wird Stammspieler beim Drittligisten Stade Brestois 29, liefert 23 Torvorlagen, schafft den Aufstieg in die Zweite Liga und wird auf einmal von den französischen Top-Klubs umworben.

KARRIERE-START

Er wechselt 2004 nach Metz, wird dort bester Vorlagengeber – und kehrt Frankreich den Rücken. Ribery geht nach Istanbul, spielt sich bei Galatasaray in die Herzen der türkischen Fans. Alles scheint gut zu laufen, doch dann der Eklat: Galatasaray zahlt sein Gehalt angeblich nicht mehr und Franck Ribery zieht Konsequenzen.

Trotz Skandale immer an seiner Seite: Riberys Ehefrau Wahiba!
Trotz Skandale immer an seiner Seite: Riberys Ehefrau Wahiba!

Kurz entschlossen wechselt er 2005 zu Olympique Marseille und spielt ein Jahr später eine Bomben-WM in Deutschland, wo die Scouts des FC Bayern auf Franck aufmerksam werden – doch Marseille will ihn unter keinen Umständen verkaufen. Erst ein Jahr später wird der Coup dann perfekt: Ribery unterzeichnet 2007 seinen Vertrag beim FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister lässt sich den Franzosen ordentlich was kosten, überweist 25 Millionen Euro nach Marseille – damals der bisher teuerste Einkauf der Münchener. Eine Investition, die sich auf jeden Fall gelohnt hat! Denn: Bei den Bayern scheint er sich heimisch zu fühlen, kickt mittlerweile seit sechs Jahren erfolgreich in der FCB-Elf und hat 2010 vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Doch die Skandale um den Star-Kicker reißen nicht ab. Egal ob Sex mit einer Minderjährigen oder Müllberge vor seiner Luxusvilla – Ribery ist immer für eine Schlagzeile gut!

 

Riberys Bundesliga-Mammut-Rekord

Franck Ribery nach dem Sieg in Bremen am 15. Spieltag ein Bundesliga-Spielfeld 45 Mal in Folge nicht als Verlierer verlassen. Damit hat Bayerns Dribble-Star bereits im Herbst dieses Jahres einen Rekord des ehemaligen HSV-Profis Holger Hieronymus gebrochen, der Anfang der 80er Jahre eine Bestmarke von 38 Spielen ohne Niederlage gesetzt hatte.

Diesen Rekord verdankt der Franzose auch einer Oberschenkelverletzung , denn: Als die Bayern im vergangenen Oktober ihre letzte Schlappe kassierten, saß Ribery verletzt auf der Bank und musste zuschauen.

 

Franck Riberys Steckbrief

432acd801edf616539ea2fa6fb7a4431

Geburtsdatum: 07.04.1983

Geburtsort: Boulogne-sur-Mer

Alter: 30

Größe: 1,70 Meter

Nationalität: Frankreich

Position: Mittelfeld, Linksaußen

Marktwert: 42 Millionen Euro

Wie gut kennst du dich aus mit Bayerns Dribble-King? Teste dein Wissen im Franck-Ribery-Quiz!